Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hubbrücken: Stadt muss 13 Millionen Euro zahlen

Lübeck: Archiv - 20.06.2022, 19.55 Uhr: Ein jahrzehntelanger Streit könnte jetzt zu Ende gehen. Im Jahr 1976 wollte der Bund die Hubbrücken am Ende des Elbe-Lübeck-Kanals neu bauen. Lübeck wollte Änderungen, die aber nicht bezahlen. 46 Jahre später kommt ein Gutachter der Stadtverwaltung zu dem Schluss: Lübeck muss die Wünsche aus eigener Tasche bezahlen, der Bund zahlt nur für den Schiffsverkehr notwendige Maßnahmen.

Die Hubbrücken sind "abgängig". Darin sind sich Bund und die Stadt Lübeck schon lange einig. Ende der 1970er und 2009 stellte der Bund Geld für eine Sanierung oder einen Neubau bereit. Die Stadt lehnte das jeweils ab. Wenn gebaut wird, müsse die Straße den aktuellen Verkehrsanforderungen gerecht werden. Zunächst ging es um breitere Autospuren, später dann um den Radverkehr und eine barrierefreie Fußgängerquerung.

Im Jahr 1984 hatte Lübeck die Unterhaltung des Kanals in einem Vertrag übernommen. 1934 wurde der Elbe-Lübeck-Kanal auch im Lübecker Bereich einer "Reichswasserstraße" gleichgestellt. Ein Gutachter hat sich durch die alten Verträge gearbeitet. Sein Ergebnis: Wenn Lübeck wesentliche Änderungen wünsche, müsse die Stadt sie auch bezahlen. Das sind nach Berechnung der Bauverwaltung nach aktuellem Stand rund 13 Millionen Euro.

Immerhin gibt es jetzt einen Zeitplan für die Sanierung der Brücke, die seit 122 Jahren in Betrieb ist: Wenn Lübeck jetzt dem Gutachter folgt, werden die Fußgänger-, Straßen und Eisenbahnbrücke von Ende 2023 bis Ende 2026 saniert.

Die Hubbrücken könnten ab Ende 2023 saniert werden, wenn Lübeck dem Rat seines Gutachters folgt.

Die Hubbrücken könnten ab Ende 2023 saniert werden, wenn Lübeck dem Rat seines Gutachters folgt.


Text-Nummer: 152346   Autor: VG   vom 20.06.2022 um 19.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.