Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Straßenbahn: Neuer Verein schiebt Diskussion wieder an

Lübeck: Seit einigen Wochen gibt es den Verein "Tram für Lübeck", der sich für eine Verkehrswende mit einer Tram einsetzt. Lübeck ist eine der letzten Städte in Deutschland mit über 200.000 Einwohnern, die noch keine Straßenbahn haben. Aber das könnte sich ändern: Im Rahmen der Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans wird mithilfe einer Potenzialanalyse geprüft, inwiefern eine Tram für Lübeck sinnvoll wäre.

"Mit einer Straßenbahn können wir das schaffen, was mit Bussen, Rad- und Fußverkehr allein sehr schwierig ist: Eine Verkehrswende für alle! Entspannt einsteigen, zügig und trocken ankommen. Straßenbahnen fahren leiser als Busse, garantiert ohne Stickoxide und sie sind auch ohne ressourcenintensive Batterien klimaneutral. Heißt also, eine Tram kann uns im Hinblick auf die Lübecker Klimaschutzziele ein ganzes Stück weiterbringen. Zum Erreichen dieser Ziele werden auch Busse weiter wichtig bleiben, aber eine Tram kann viel mehr Menschen transportieren und noch wichtiger: Straßenbahnen sind beliebter. Auch Menschen, die ebenso gut Auto fahren könnten, nutzen in Städten mit neuen Straßenbahnen gerne den öffentlichen Verkehr”, so Lutz Kuwalsky, Vorstand von Tram für Lübeck. "Klimaschutz, barrierefreie Mobilität und Lebensqualität sind die Stärken einer Straßenbahn - und damit eine große Chance für Lübeck."

Heike Fischer, ebenfalls von Tram für Lübeck, ergänzt: "Eine klimaneutrale Verkehrswende für alle schaffen wir nur mit einem starken Umweltverbund, der aus einem günstigen und dicht getakteten ÖPNV und sicheren sowie attraktiven Fuß- und Radwegen besteht. Um die Verkehrsmittel des Umweltverbunds, Carsharing- und andere Leihangebote sinnvoll und sicher zu verbinden, möchten wir als Verein mit anderen Verbänden und Bürger*innen ins Gespräch kommen!"

Der Verein informiert auf der Webseite www.tram-luebeck.de umfassend über seine Ziele und wird Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen organisieren. Unter der Mailadresse info@tram-luebeck.de sind die Aktiven erreichbar und offen für Fragen oder Vorschläge.

"Eine Tram für Lübeck bedeutet, das gesamte Verkehrssystem neu auszurichten und den Straßenraum umzubauen. Das ist eine einzigartige Gelegenheit, um die weniger dicht befahrenen Straßen mit neuen Grünflächen und breiten Fuß- und Radwegen attraktiver zu gestalten", sagt Lutz Kuwalsky. “Nach der regen Debatte im Winter 2021 freuen wir uns nun auf den weiteren Diskurs um eine Tram für Lübeck!"

Ein neuer Verein wirbt für eine Straßenbahn in Lübeck. Symbolbild: Archiv

Ein neuer Verein wirbt für eine Straßenbahn in Lübeck. Symbolbild: Archiv


Text-Nummer: 152785   Autor: Tram Lübeck   vom 12.07.2022 um 13.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.