Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Halbzeit bei Benzinrabatt und 9 Euro Ticket

Lübeck: Die Hälfte des Unterstützungszeitraums für Verbraucher ist in dieser Woche abgelaufen, Zeit daher, eine kurze Zwischenbilanz zu ziehen. Ein Blick auf die bisherige Verlaufskurve unserer laufenden Erhebung für Lübeck verrät recht deutlich, dass die Durchschnittswerte 18 Uhr für Superbenzin E5 an den Lübecker Tankstellen im Juni um die 2,00 Euro Marke pendelten und dann aber im Juli sich eher um die 1,90 Euro Marke herum bewegten.

Bild ergänzt Text

Wie gesagt, das sind die Durchschnittswerte; im Tagesverlauf wurde auch am heutigen Sonntag der Wert von 2,00 Euro an einigen Zapfsäulen kurzfristig wieder überschritten. Um 18 Uhr hatten allerdings wieder alle Lübecker Tankstellen die Ziffer "1" vor dem Komma.

Ein kurzer Blick auf die Rahmenbedingungen verrät, dass der Ölpreis seit Beginn der Unterstützungsmaßnahmen in Deutschland an den internationalen Börsen von etwa 120 Dollar pro Barrel auf 100 Dollar pro Barrel der Sorte Brent gesunken ist. Gesunken ist allerdings auch der Kurs des Euro gegenüber dem Dollar, was die Importe in den Euro-Raum natürlich verteuert und von daher den verminderten Ölpreis teilweise wieder wettmacht. Auf seiner Tour nach Saudi-Arabien erhielt der amerikanische Präsident offenbar Zusagen, dass die Fördermenge angehoben wird, was zu einer Beruhigung der Märkte vor den amerikanischen Kongresswahlen führen dürfte. Spannend bleibt, ob die unverbindlichen Zusagen auch eingehalten werden. Auf alle Fälle fahren die Verbraucher im Wüstenstaat momentan mit günstigem Russischen Öl, während die eigenen Raffinerien den Rohstoff lieber exportieren und damit teuer an uns verkaufen. Da gibt es offenbar keine Skrupel und man lernt einmal wieder, wie wenig Mühe es offenbar macht, ein Wirtschaftsembargo zu umgehen.

Unter diesen Rahmenbedingungen steuern wir auf den Winter zu. Wir sollten hoffen, dass er meteorologisch mild bleibt, für die Härte wird schon die Ökonomie sorgen, da können wir ziemlich sicher sein.

Der Preis für Super E5 testet wieder die zwei Euro Marke. Foto, Grafik: Harald Denckmann

Der Preis für Super E5 testet wieder die zwei Euro Marke. Foto, Grafik: Harald Denckmann


Text-Nummer: 152866   Autor: Harald Denckmann   vom 17.07.2022 um 19.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.