Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB-Trainer besucht Lebenshilfewerk-Kicker

Lübeck: Archiv - 20.07.2022, 12.33 Uhr: Ein ganz besonderes Training erlebten die Fußballer des Lebenshilfewerks (LHW) Herzogtum Lauenburg am Montag. Lukas Pfeiffer, Trainer beim Fußball-Regionalligisten VfB Lübeck, war zu Besuch und absolvierte mit der Mannschaft eine Einheit. Die Fußball-Mannschaft des Lebenshilfewerks setzt sich zusammen aus Erwachsenen mit geistigen Beeinträchtigungen, die in den Werkstätten in Mölln, Geesthacht, Ratzeburg und Schwarzenbek beschäftigt sind.

Lukas Oden, als VfB-Torwarttrainer vor allem für den grün-weißen Nachwuchs zuständig und hauptberuflich für das Lebenshilfewerk tätig, hatte dem Trainer mehrmals von seiner Mannschaft berichtet und Pfeiffer so neugierig gemacht. Am trainingsfreien Montag schaute der Coach nun einmal in Mölln vorbei. "Wir freuen uns riesig, dass dieses Treffen zustande gekommen ist und Lukas offen für diese Begegnung war", so LHW-Trainer Lukas Oden.

Die Augen bei den im LHW beschäftigten Fußballern wurden immer größer, als Pfeiffer auf den Platz kam. Direkt fielen Sätze wie "Ich habe dich schon häufig im Fernsehen gesehen" oder "Ich habe dich bisher immer nur im Stadion gesehen". Schließlich sind einige Fußballer des LHW regelmäßig auf der Lohmühle bei Spielen des VfB zu Besuch, weshalb diese sich besonders über diesen Besuch freuten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den VfB-Coach ging es dann direkt ins Training und die Fußballer zeigten in einer Pass- und Koordinationsübung ihr Können. Im Anschluss ging es zum Torschuss, wo Pfeiffer selber die Bälle ablegte und dabei das ein oder andere Mal aus dem Staunen nicht herauskam. Denn sowohl die Schützen als auch die Torhüter beeindruckten ihn. Zudem stellte er sich selber mal ins Tor, sodass alle Fußballer bei ihm schießen durften.

Zum Abschluss des Besuchs erfüllte er dann selbstverständlich noch Foto- und Autogrammwünsche und hatte darüber hinaus noch ein paar Überraschungen dabei. Für jeden Kicker gab es Autogrammkarten, Schlüsselanhänger und Aufkleber. Die größte Überraschung allerdings war, dass Pfeiffer das neue Trikot des VfB Lübeck mitgebracht und der Mannschaft übergeben hat. "Es war eine runde Sache und hat mir Spaß gemacht, den VfB zu repräsentieren", erklärte Pfeiffer: "Die Jungs waren begeisterungsfähig. Es war schön zu sehen, dass sehr viele Menschen gemeinsam Freude an unserem Sport haben."

Zum Abschluss hatte der VfB-Trainer noch eine besondere Überraschung parat: Er lud die komplette Mannschaft zum Saisoneröffnungsspiel gegen Kickers Emden auf die Lohmühle ein, wo im Anschluss die Mannschaft des VfB das Trikot signieren wird. Die Vorfreude bei den Fußballern des LHW ist jetzt bereits riesig. "Die Einladung ins Stadion finde ich richtig cool. Mir hat das alles sehr gefallen und wir können das gerne nochmal machen", fasste Fußballer Angelo Folta zusammen.

Der VfB-Trainer erfüllte zum Abschluss noch die zahlreichen Foto- und Autogrammwünsche. Foto: VfB Lübeck.

Der VfB-Trainer erfüllte zum Abschluss noch die zahlreichen Foto- und Autogrammwünsche. Foto: VfB Lübeck.


Text-Nummer: 152920   Autor: VfB lübeck/Red.   vom 20.07.2022 um 12.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.