Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Konzert und neue Ausstellung bei DefactoArt

Lübeck - Innenstadt: Die Kunsttankstelle DefactoArt, Wallstraße 3-5, lädt am Donnerstag, 28. Juli, um 20 Uhr zu einem Konzert mit dem KollektivN ein. Einen Tag später, am 29. Juli, um 19 Uhr wird dann die Gemeinschaftsausstellung »So sieht’s aus! – Så här ser det ut!« von Christel Eikenbusch und Annika Ottosson eröffnet.

Das 2016 gegründeten Kollektiv aus acht Musikern aus dem schleswig-holsteinischen und mecklenburgischen Norden hat sich der frei improvisierten Musik verschrieben. Ihr Konzert verspricht eine entspannend-explosive Mischung aus Free Jazz, Instant Composing, Soundpainting, absoluter Musik, New Jazz, aktueller Musik, Weltmusik zu werden, „Die Welt ist Klang“-Musik - kurz: kollektiv improvisierte Musik. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro.

Am Freitag, 29. Juli 2022, wird um 19 Uhr Gemeinschaftsausstellung »So sieht’s aus! – Så här ser det ut!« von Christel Eikenbusch und Annika Ottosson eröffnet. Sie ist bis zum 14. August 2022 donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr, am Wochenende von 13 bis 18 Uhr zu sehen. Das Verbindende zwischen den beiden Künstlerinnen Christel Eikenbusch aus Lübeck und Annika Ottosson aus Bua/Varberg an der schwedischen Westküste ist ihre künstlerische Leidenschaft für die Aquarell-Malerei. Bei beiden sind Landschaft, Küste und Meer immer wieder zentrale Motive, beide sind fasziniert von der Schärenlandschaft und dem unablässig wechselnden Licht.

Unter dem Titel »So sieht’s aus! – Så här ser det ut!« präsentieren sie Arbeiten, die im letzten Jahr entstanden sind. Während dieser Zeit konnten sie sich zwar nicht wie üblich besuchen und gemeinsam Mal-Projekte durchführen, aber sie konnten sich ihre Bilder zuschicken, die so zu Mitteilungen und zum Stimmungsbarometer wurden. Aus den Landschaftsbildern wurden so auch Spiegelbilder ihrer persönlichen Situation. Der Eintritt ist frei.

Christel Eikenbusch und Annika Ottosson stellen gemeinsam in der Kunsttankstelle aus. Foto: Veranstalter

Christel Eikenbusch und Annika Ottosson stellen gemeinsam in der Kunsttankstelle aus. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 152981   Autor: Veranstalter/red.   vom 24.07.2022 um 14.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.