Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Anti-Atomkraft Bewegung wieder aktiv

Lübeck: "Wind und Wetter hält uns nicht auf", sagt Ole Eggers, Geschäftsführer des Bundes für Natur und Umwelt (BUND) in Schleswig-Holstein. Bei Regen kam die "Anti-Atom-Radtour" in Lübeck an. Eigentlich sollte der Atomausstieg gefeiert werden. Jetzt geht es wieder um die Verlängerung. Eggers kündigt bereits Klagen gegen den Weiterbetrieb der Kernkraftwerke an.

Mehrere Verbände vom BUND über ".ausgestrahlt" und "Fridays for Future" hatten die Radtour von Tihange in Belgien bis nach Lübeck organisiert. Weitere Stationen sind unter anderem in Krümmel bevor die Aktion am 30. Juli in Gorleben endet.

In Lübeck machten die Aktivisten noch einen Abstecher zur Deponie Niemark, die vom Land gerne für den Bauschutt aus abgerissenen Kernkraftwerken genutzt werden würde. Hier ist ein Gerichtsverfahren anhängig. Aber auch sonst beschäftigt die Atomkraft weiter die Justiz. Ole Eggers kündigte beim Zwischenstopp in Lübeck bereits Klagen gegen einen Weiterbetrieb der Atommeiler an. Angesichts des sich abzeichnenden Energienotstandes ist der Ausstieg aus der Atomkraft zum Ende des Jahres nicht mehr sicher. Das Argument möchte Eggers nicht mehr anerkennen. Seit den 70er Jahren werde behauptet, ohne Atomstrom würden die Lichter ausgehen. Seitdem habe es genug Zeit gegeben, auf erneuerbare Energien zu setzen.

Das geplante Picknick vor dem Holstentor in Lübeck musste kurzfristig abgesagt werden. Die Radtour traf gleichzeitig mit der regnerischen Kaltfront ein. Das gemeinsame Essen wurde ins Solizentrum verlegt.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Ole Eggers vom BUND Schleswig-Holstein und Manfred Hellberg vom BUND Lübeck.

Manfred Hellberg, Ole Eggers und Mitorganisatorin  Selina Vogt waren mit rund 50 Teilnehmern der Tour in Lübeck unterwegs. Foto, O-Ton: Harald Denckmann

Manfred Hellberg, Ole Eggers und Mitorganisatorin Selina Vogt waren mit rund 50 Teilnehmern der Tour in Lübeck unterwegs. Foto, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 153002   Autor: red.   vom 25.07.2022 um 21.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.