Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Travemünder Woche: Polizei rät zu Bahn und Bussen

Lübeck - Travemünde: Das letzte Wochenende der 133. Travemünder Woche steht bevor. Mit dem am Sonntagabend, 31. Juli, stattfindenden Feuerwerk vor der Nordermole wird das beliebte Segelsportevent seinen Abschluss finden. Die Polizei zieht zum jetzigen Zeitpunkt eine positive Bilanz. Größere Einsatzlagen oder herausragende Einsatzanlässe gab es nicht.

"Das attraktive Segel- und Landprogramm der kommenden Tage sowie das prognostizierte Sommerwetter lassen von Freitag bis Sonntag nochmals hohe Besucherzahlen erwarten", sagt Polizeisprecherin Claudia Struck. "Aufgrund begrenzter Parkmöglichkeiten wird erneut dringend empfohlen, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Besucherinnen und Besucher, die Travemünde mit ihrem Pkw aufsuchen, werden gebeten, die kostenfreien Parkmöglichkeiten an den Ortseingängen oder andere ausgewiesene Parkflächen zu nutzen und die Rettungswege unbedingt freizuhalten."

Die Polizei werde weiterhin als Ansprechpartner auf dem Boot, im Streifenwagen, zu Fuß oder auf dem Fahrrad zur Verfügung stehen.

Die Polizei rechnet am Wochenende mit vielen Besuchern auf der Travemünder Woche. Foto: Karl Erhard Vögele

Die Polizei rechnet am Wochenende mit vielen Besuchern auf der Travemünder Woche. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 153077   Autor: PD Lübeck/red.   vom 29.07.2022 um 14.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.