Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Pokal: Nach dem Spiel blieb es ruhig

Lübeck: Archiv - 30.07.2022, 19.54 Uhr: Im Vorfeld des Pokal-Spiels VfB Lübeck gegen Hansa Rostock kam es zu mehreren Polizeieinsätzen. Nach dem Spiel kam es nicht mehr zu größeren Problemen, berichtet die Polizei.

Bild ergänzt Text

Während der Fanmärsche kam es vereinzelt zum Zünden von Pyrotechnik sowie zu Sachbeschädigungen. Ein Rostocker Fan griff zudem einen Polizeibeamten an und wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Auf einem Parkplatz Bei der Lohmühle versuchten vermummte VfB Lübeck Anhänger zur gegnerischen Fanszene zu gelangen. "Das oberste Ziel der Polizei, eine Trennung beider Fanlager vorzunehmen, konnte erfolgreich gewährleistet werden. Sechs Lübecker Fans wurden zur Störungsbeseitigung in Gewahrsam genommen", berichtet Polizeisprecherin Claudia Struck.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zündeten Heimfans Rauchkörper im Stadion. "Außerdem kam es zu starken Provokationen zwischen beiden Fanlagern und Angriffe auf die Polizei durch Lübeck Anhänger", so die Sprecherin. "Nach Spielende stürmten zirka 100 Fans des FC Hansa Rostock den Platz. Durch das konsequente Einschreiten der Polizeikräfte, bei dem es auch zum Einsatz von Zwangsmitteln kam, konnte ein Aufeinandertreffen rivalisierender Fangruppen verhindert werden."

Bild ergänzt Text

Die Abreise der Fußballanhänger verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Um die als Risikospiel eingestufte Partie abzusichern, wurde die Polizei Lübeck durch die Einsatzhundertschaft Eutin, Einsatzkräfte aus Hamburg, Bremen und Berlin sowie die Bundespolizei unterstützt.

Bild ergänzt Text

Eine angenehme Überraschung für die Einsatzkräfte: Mitarbeiter der Firma "Meine Küche" versorgten sie mit leckerem Eis.

Am Ende sind acht Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte und wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet worden. Zudem sind zehn Gewahrsamnahmen zu bilanzieren.

Sowohl vor als auch nach dem Spiel kam es zu erwarteten und unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei war am Samstag in einem Großeinsatz. Fotos: STE

Die Polizei war am Samstag in einem Großeinsatz. Fotos: STE


Text-Nummer: 153091   Autor: PD Lübeck/red.   vom 30.07.2022 um 19.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.