Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Laube abgebrannt: Kripo schließt Brandstiftung nicht aus

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 19.08.2022, 14.47 Uhr: Am frühen Freitagmorgen, 19. August, brannte im Kleingartenverein Mühlentor eine Gartenlaube und wurde vollständig zerstört. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Bild ergänzt Text

Gegen 4.45 Uhr rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in das Kleingartengelände Mühlentor in der Dorfstraße aus, nachdem eine Gartenlaube in Brand geraten war. Die Laube brannte mit Eintreffen der Rettungskräfte bereits in voller Ausdehnung. Personen hielten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht im Objekt auf. In der Laube lagerten gartentypische Gegenstände. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Da die genaue Brandursache zum jetzigen Zeitpunkt ungeklärt ist und Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei Lübeck die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der zentralen Rufnummer 0451/1310 erbeten.

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Laubenbrand im Kleingartenverein Mühlentor. Fotos: STE

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Laubenbrand im Kleingartenverein Mühlentor. Fotos: STE


Text-Nummer: 153412   Autor: PD Lübeck   vom 19.08.2022 um 14.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.