Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neues Forum für Literatur startet Crime Night im Rathaus

Lübeck: Archiv - 21.08.2022, 11.17 Uhr: Simone Luers und Hilke Flebbe haben bereits in der Coronazeit Lesungen organsiert. Jetzt haben sie das "Literaturforum Lübeck" gegründet, um weiterhin lokale Autoren zu unterstützten. Das erste große Projekt ist eine "Ladies Crime Night".

Möwen, Morde und viel Meer: Bei der Lübecker „Ladies Crime Night“ lesen am 22. September 2022 im Audienzsaal des Lübecker Rathauses, sieben Autorinnen, jeweils sieben Minuten aus einen ihrer Kurzkrimis aus der Schleswig-Holstein/Hamburg Krimi–Anthologie „Tatort Nord“ vor, bis ein (digitaler) Schuss fällt. Die Anthologie der mörderischen Schwestern „Tatort Nord“ soll in erster Linie spannende Urlaubsunterhaltung aus unserer Region bieten.

„Tatort Nord“. Zwischen Hamburg und der Nord- Ostseeküste gibt es so manchen Tatort und so manchen Ermittler – doch sie alle haben eines gemeinsam: Sie arbeiten dort, wo andere am liebsten Urlaub machen. Denn egal ob sonniger Sandstrand, glitzernde Elbe oder tosende See, das Verbrechen macht vor nichts halt! Natürlich ist auch Lübeck ein gefährliches Pflaster.

Der deutschsprachige Verein Mörderische Schwestern e. V. mit insgesamt 650 Autorinnen ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Kultur und von Frauen verfasste deutschsprachige Kriminalliteratur zu fördern. Sieben der insgesamt 23 Autorinnen aus unserer Region lesen in Lübeck aus ihren Kurzgeschichten. Es lesen: Sabine Weiß, Anette Schwohl, Eva Jensen, Franziska Henze, Alexa Lewrenz, Kathrin Hanke und Ricarda Oertel.

Das Literaturforum Lübeck

Viele Autorenen dürfen wieder Lesungen durchführen und möchten auch wieder lesen - das Publikum unterhalten, emotional berühren und auch mit ihm ins Gespräch kommen. Dem Literaturforum Lübeck ist es ein Anliegen, dabei unterstützend tätig zu sein. Bei seiner ersten Leseperformance im Lübecker Rathaus wurde in Kooperation mit dem Frauenbüro Lübeck sein Augenmerk speziell auf Autorinnen gerichtet - insbesondere auf Krimi-Autorinnen. „Mit der Leseperformance "Ladies Crime Night" und der dazugehörigen Kooperation mit dem Verein "Mörderische Schwestern" und dem Frauenbüro, möchten wir gern die von Frauen geschriebene Kriminalliteratur aus unserer Region in den Fokus setzen und auch unterstützen,“ so die Gründerinnen des Forums, Simone Luers und Hilke Flebbe. Vor und nach der Veranstaltung soll bei einem Glas Wein die Möglichkeit eingeräumt werden, sich mit den Autorinnen und interessierten Kulturgästen auszutauschen und zu netzwerken. Auch wenn nur Damen auf der Bühne stehen, sind Männer herzlich willkommen. Bei der Ladies Crime Night erlebt das Publikum eine spannende Leseperformance. Nur sieben Minuten dürfen die Krimiautorinnen aus ihren Geschichten lesen, dann fällt der Schuss und das Publikum zuckt zusammen. In den letzten Sekunden der Zeit wummert Herzklopfen aus den Boxen. Dann muss die Autorin mitten im Satz aufhören. Schon betritt die nächste Autorin, begleitet mit ihrer persönlich ausgesuchten Krimi-Melodie, die Bühne. Wer aus den Norden kommt hat gute Chancen ein Stückchen Heimatgefühle zu spüren.

Die Ladies Crime Night

Donnerstag, 22. September 2022
Audienzsaal des Lübecker Rathauses
Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19 Uhr
Eintritt 15 Euro Vorverkauf: www.literaturforumluebeck.de

Simone Luers und Hilke Flebbe haben das Literaturforum Lübeck gegründet. Foto: Veranstalter

Simone Luers und Hilke Flebbe haben das Literaturforum Lübeck gegründet. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 153435   Autor: Veranstalter/red.   vom 21.08.2022 um 11.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.