Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

20. Lübecker Museumsnacht mit vollem Programm

Lübeck: Archiv - 21.08.2022, 17.10 Uhr: Zehn Museen, viele Galerien und ein umfangreiches Programm: Am kommenden Samstag gibt es wieder eine Museumsnacht in Lübeck. In den Jahren vor der Pandemie nutzten bis zu 50.000 Besucher die Möglichkeit, einen Abend lang mit einem Ticket Lübecks kulturelle Schätze zu erkunden.

Bild ergänzt Text

Endlich kann die 20. Lübecker Museumsnacht, die aufgrund der Corona-Pandemie nun zwei Jahre verschoben werden musste, am Samstag, 27. August, nachgeholt werden. „Upside Down“ lautet das Motto der Jubiläumsveranstaltung, die von 18 bis 24 Uhr (am Museumsshop auf dem Rathaushof bis 1 Uhr) Nachtschwärmer und Kulturfreunde mit zahlreichen Programmpunkten wie Führungen, Performances, Lesungen, Musik und Tanz in ihren Bann zieht. Das Motto bezieht sich zum einen auf das aktuelle Weltgeschehen, das mit Coronakrise und Ukrainekrieg das Leben aller plötzlich und unerwartet auf den Kopf gestellt hat, zum anderen ganz konkret auf eines der momentanen Highlights in der Lübecker Museumslandschaft, die Camera obscura, die ebenfalls einen neuen Blick auf Altes gewährt und das Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck, das Holstentor, auf dem Kopf stehend zeigt.

Die diesjährige Museumsnacht wagt den Spagat zwischen einem fulminanten Neustart nach Corona und gleichzeitig dem Bemühen, durch viele kleine feine Formate die Ansammlung großer Menschenmengen gleichzeitig zu umgehen.

Die Museumsnacht wird am 27. August um 18 Uhr von Kultursenatorin Monika Frank und dem Leitenden Direktor der Lübecker Museen Prof. Dr. Hans Wißkirchen vor dem Holstentor in Kooperation mit der Lübeck Travemünde Marketing GmbH eröffnet. Für die passende musikalische Einstimmung in den Abend sorgt das Berliner Ethno-Jazz-Ensemble GANNA rund um die ukrainische Sängerin und Komponistin Ganna Gryniva mit einer Mischung aus ukrainischer Folklore und traditioneller Jazzmusik.

Monika Frank, für die es die erste Lübecker Museumsnacht im Amt als Kultursenatorin ist, und Prof. Dr. Hans Wißkirchen, freuen sich sehr auf das Event: "Endlich können Lübecks Museen zusammen mit zahlreichen Galerien und Kultureinrichtungen der Hansestadt wieder dazu einladen, drinnen und draußen zu feiern und das reiche Kulturleben dieser Stadt in Präsenz zu genießen. Denn gerade in Krisenzeiten ist die Kultur wichtiger denn je."

Neben den Museen der Lübecker Kulturstiftung kann auch das Europäische Hansemuseum besucht werden. Die Geschichtswerkstatt Herrenwyk in Kücknitz kann mit dem Museumsnacht-Ticket von 14 bis 19 Uhr besucht werden.

Preise und Öffnungszeiten

Die 20. Lübecker Museumsnacht öffnet am 27. August 2022 von 18 bis 24 Uhr ihre Pforten. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 12 Euro, ermäßigt (darunter Kinder von 6 bis 18 Jahren) 6 Euro, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Tickets sind vorab online auf der Website der Lübecker Museen unter www.die-luebecker-museen.de/museumsnacht-2022 und an allen Museumskassen (außer der Katharinenkirche) sowie am Samstag, 27. August, in allen Museen (außer der Katharinenkirche) sowie in der Zeit von 14 bis 18 Uhr am Infostand unter den Karstadt-Arkaden in der Breiten Straße erhältlich.

Das komplette Programm der Museumsnacht liegt in allen Museen und in vielen Kultureinrichtungen in der Stadt aus.

Zahlreiche Akteure haben wieder ein umfangreiches Programm erarbeitet. Fotos: JW

Zahlreiche Akteure haben wieder ein umfangreiches Programm erarbeitet. Fotos: JW


Text-Nummer: 153441   Autor: Museen/JW   vom 21.08.2022 um 17.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.