Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

OpenBikeSensor: Lübecker Alltagsradler gesucht

Lübeck: Archiv - 23.08.2022, 11.45 Uhr: Der ADFC Lübeck sucht Testpersonen für 10 "OpenBikeSensoren". Dabei handelt es sich um Überholabstandsmesser, also ein kleines technisches Gerät am Fahrrad, welches als sogenanntes Open-Hardware-Projekt deutschlandweit entwickelt wird. Während der Fahrt misst der OpenBikeSensor den Abstand nach links und rechts und zeichnet die Fahrt via GPS auf.

Überholmanöver kann der Radfahrer per Taste am Lenker bestätigen.

Der Aufruf des ADFC:

(")Ihr werdet oft zu eng überholt? Dann suchen wir genau euch!
Schaut euch dieses kurze Video an, welches im Rahmen des Deutschen Fahrradpreises des BMDVs produiziert wurde, als der OpenBikeSensor im Frühjahr 2022 den ersten Platz gewonnen hat.

Unser Ziel ist es, auch in Lübeck Schwachstellen und Verbesserungspotenziale in der Verkehrsinfrastruktur aufzuzeigen - und diese zu beheben. Um statistisch verlässliche Daten zu erhalten, ist es wichtig, dass möglichst viele Alltagsradler mit unseren OpenBikeSensoren Daten erfassen.

Klingt interessant? Dann meldet euch bei uns. Es reicht eine kurze Mail an kontakt@adfc-luebeck.de. Wir nehmen euch dann in eine Liste von Interessenten auf und melden uns dann demnächst bei euch.(")

Der ADFC Lübeck sucht Radfahrer, die oft zu eng überholt werden. Symbolbild.

Der ADFC Lübeck sucht Radfahrer, die oft zu eng überholt werden. Symbolbild.


Text-Nummer: 153476   Autor: ADFC L./Red.   vom 23.08.2022 um 11.45 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.