Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zweiter Norddeutscher Querflötentag in Lübeck

Lübeck: Archiv - 28.08.2022, 11.17 Uhr: Zum zweiten Mal veranstaltet die Musikhochschule Lübeck (MHL) am 24. und 25. September den „Norddeutschen Querflötentag“ mit Unterrichtsangeboten, Workshops, Konzerten sowie einer Noten- und Instrumentenausstellung. Ab sofort können sich Querflötenschülerinnen und –Schüler und Lehrkräfte aus dem ganzen norddeutschen Raum zur Teilnahme anmelden.

Am vierten Septemberwochenende wird die MHL mit dem „Norddeutschen Querflötentag“ zum zweiten Mal Treffpunkt der norddeutschen Querflötenszene. Die Veranstaltung soll der Vernetzung, Information und Fortbildung dienen und Amateure und Profis zusammenführen. Am Samstag, 24. September, stehen von 12 Uhr bis 19 Uhr Austausch und Workshops speziell für Lehrende im Fokus. Themen sind unter anderem Unterrichtsgestaltung, die Präsentation neuer Flöten- und Unterrichtsliteratur sowie Aufgaben und Herausforderungen durch ein sich stetig wandelndes Berufsbild.

Am Sonntag, 25. September, bietet der Norddeutsche Querflötentag von 10 Uhr bis 17.30 Uhr Inspiration, Motivation und gemeinsames Musizieren für Schülerinnen und Schüler. In verschiedenen Workshops bietet unter anderem der Berliner Jazzflötist Tilmann Dehnhard Einblicke in die Kunst des Beatboxing auf der Querflöte. Die Freisinger Flötistin Theresa Schröttle wird mit ihrer Gruppe unter dem Motto „The Colours of Sound“ auf Schatzsuche nach Klängen, Melodien und Rhythmen gehen. MHL-Professorin und Projektleiterin Angela Firkins sucht unter dem Motto „Üben ist toll!“ nach Motivation für das Üben und zeigt, wie sich Durststrecken überwinden lassen. Sie erläutert: „Mit unserem Angebot möchten wir Kinder und Jugendliche ermuntern, sich auf eine Entdeckungsreise rund um die Querflöte einzulassen. Die Workshops sind so angelegt, dass alle Teilnehmer voraussetzungsfrei miteinander musizieren können und Interessierte aller Leistungsstufen nach ihren individuellen Möglichkeiten gefördert werden.“ In der Mittagspause erwartet die Teilnehmer ein Picknickkonzert, das Studierende der Flötenklasse Prof. Angela Firkins gestalten. Zu den weiteren Höhepunkten zählt das Flötentags-Ensemble, in dem alle Teilnehmenden von der Piccolo- bis zur Kontrabass-Flöte miteinander musizieren werden.

Eine Flöten- und Notenausstellung lädt zum Stöbern und Ausprobieren ein. Zudem besteht die Gelegenheit, den Flötenbauern bei einem Technik-Check über die Schulter zu schauen. Ein Abschlusskonzert beschließt am Sonntag um 16.30 Uhr den zweiten Norddeutschen Flötentag: Die Teilnehmenden präsentieren dann ihre Ergebnisse aus den Workshops und haben auch im Flötentags-Ensemble ihren Auftritt auf der Konzertbühne im Großen Saal der MHL.

Der Norddeutsche Querflötentag richtet sich an Schüler ab neun Jahren aller Leistungsstufen und an Musiklehrkräfte. Zur Teilnahme an den Workshops ist eine Anmeldung noch bis zum 5. September möglich. Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen. Die Teilnahmegebühr für Schüler beträgt 20 Euro, für Lehrkräfte 30 Euro pro Workshoptag. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular gibt es auf der MHL-Homepage unter www.norddeutscher-querfloetentag.de

Anmeldungen sind noch bis zum 5. September möglich. Foto: Carina Sklanny

Anmeldungen sind noch bis zum 5. September möglich. Foto: Carina Sklanny


Text-Nummer: 153566   Autor: MHL   vom 28.08.2022 um 11.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.