Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Polizei und Justiz unterstützen krebskranke Kinder

Lübeck: Archiv - 28.08.2022, 12.18 Uhr: Am 8. Juni 2022 fand das 20. Beachvolleyballturnier der Polizeidirektion Lübeck am Freistrand von Niendorf/ Ostsee statt. Auch in diesem Jahr richtete die Polizeistation Timmendorfer Strand die Veranstaltung mit dem Ziel aus, an Krebs erkrankte Kinder mithilfe von Spenden finanziell zu unterstützen.

Durch Angehörige der Polizeidirektion Lübeck sowie Teilnehmer aus Justiz, Rettungsdienst und Tourismus konnte unter dem Motto "Wir wollen helfen" eine beachtliche Summe, die dem Jubiläum nur gerecht wird, erspielt werden. Der Erlös der gesammelten Spenden wurde an die Vorsitzende des Vereins Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e.V., Heidemarie Menorca, überreicht.

Heidi Menorca zeigte sich sprachlos und überaus dankbar über die langjährig große Spendenbereitschaft und das zur Tradition gewordene Engagement der Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Timmendorfer Strand. Zugleich bedankte sie sich für die Unterstützung der Gemeinde Timmendorfer Strand sowie des Behördenleiters, Norbert Trabs, dem das Projekt sehr am Herzen liegt und auch zukünftig daran festhalten möchte: "Das Turnier ist die ideale Möglichkeit, Hilfsbereitschaft und Sport zu verbinden. Danke an die Organisatoren."

Ein Teil der diesjährigen Einnahmen wird für die Errichtung eines neuen Standortes des sogenannten Ateliers in der "Essigfabrik" in Lübeck genutzt, in dem die Geschwisterbetreuung erkrankter Kinder stattfinden soll.

Die restlichen Spenden werden nach Aussage von Dr. Martin Demmert (Oberarzt in der onkologischen Station für Kinder- und Jugendmedizin am UKSH-Campus Lübeck) in die Patientenversorgung investiert. "In welcher Form die finanziellen Mittel eingesetzt werden und welche Anschaffung am sinnvollsten ist, soll unser gesamtes Team entscheiden. Wir bedanken uns von ganzem Herzen."

Die Übergabe der 2.485,07 Euro erfolgte vor der Kinderklinik des UKSH. Foto: Polizei

Die Übergabe der 2.485,07 Euro erfolgte vor der Kinderklinik des UKSH. Foto: Polizei


Text-Nummer: 153569   Autor: PD Lübeck   vom 28.08.2022 um 12.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.