Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

CDU: Skateranlage in Travemünde muss 2023 gebaut werden

Lübeck - Travemünde: Archiv - 30.08.2022, 11.26 Uhr: Die Bürgerschaft hat in ihrer Augustsitzung einen gemeinsamen Antrag von CDU und SPD beschlossen, der die Verwaltung damit beauftragt, einen Finanzierungsvorschlag vorzulegen und den Bau im Jahr 2023 sicherzustellen. Für die CDU-Fraktion ist es nicht akzeptabel, den Bau noch länger hinauszuzögern. Deshalb setzt sich die CDU für beschleunigte Prüfverfahren für einen neuen Standort ein.

„Die Verfahren dauern einfach zu lange. Seit Ewigkeiten diskutieren wir über die Anlage, passiert ist nichts. Mehrfach geriet das Projekt ins Stocken – erst durch Parkplätze, dann durch Lärmschutz und nun fehlt eine Finanzierung“, sagt Christoper Lötsch, Vorsitzender des Bauausschusses, und fordert: „Wir müssen bei der Skateranlage jetzt schnell vorankommen, ohne noch einmal die Federführung zu ändern. Diese Änderung würde weitere Verzögerungen mit sich bringen. Der Bau der Anlage muss 2023 erfolgen. Wir sind froh, dass auch die Verwaltung zügig handeln möchte. Das Prüfverfahren für ein neues Grundstück sollte beschleunigt werden und zügig durch die betreffenden Gremien gehen. Die Finanzierung der Anlage muss in den Haushalt für das Jahr 2023 eingearbeitet werden – und dann kann es losgehen.“

Ulrich Krause, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses, ergänzt: „Wir bestehen darauf, hier zu einer zügigen Lösung zu kommen. Der Kurbetrieb hat im Wirtschaftsausschuss eine Planung mit einem neuen Standort vorgelegt, die sehr zielführend ist und im Ausschuss eine breite Zustimmung erhalten hat. Auch die Umsetzung könnte an diesem Standort zügig erfolgen – genau das muss auch das Ziel und der Anspruch nach dem bisherigen Hin und Her sein.“

Die CDU verspricht, dass die Skateanlage im Jahr 2023 gebaut wird. Foto: Helge Normann/Archiv

Die CDU verspricht, dass die Skateanlage im Jahr 2023 gebaut wird. Foto: Helge Normann/Archiv


Text-Nummer: 153601   Autor: CDU   vom 30.08.2022 um 11.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.