Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübeck fördert erneut das Pflanzen von Bäumen

Lübeck: Baumpflanzungen in Lübecker Privatgärten werden wieder mit bis zu 150 Euro pro Baum bezuschusst. Anträge können ab dem 15. September 2022 gestellt werden. Förderfähig sind Neuanpflanzungen von hochstämmigen heimischen Laubbäumen und Obstbäumen sowie ausgewählte Straucharten auf privaten Grundstücken im Lübecker Stadtgebiet.

„Wir wollen an den großen Erfolg vom vergangenen Jahr anknüpfen“, so Umweltsenator Ludger Hinsen. Im letzten Herbst kamen innerhalb kürzester Zeit 339 Bäume in die Erde. Die Wahl fiel überwiegend auf Obstgehölze, aber auch Rotbuche, Stieleiche, Stechpalme, Eibe, Sandbirke und Zitterpappel fanden ein neues Zuhause. Die Pflanzung eines heimischen Baumes hilft den Artenschwund zu verringern. Bäume sind Lebensraum für unterschiedlichste Tiere wie Vögel und Insekten sowie für Flechten und Pilze.

„Wir rechnen wieder mit einer großen Nachfrage und wollen den geringen bürokratischen Aufwand im Antragsverfahren beibehalten“, erklärt Bettina Koch, Leiterin der unteren Naturschutzbehörde. Die finanziellen Mittel sind dieses Jahr begrenzt und so auch die maximale Anzahl an Gehölzen. Neu ist: Dieses Jahr dürfen auch Heckengehölze wie beispielsweise Berberitze, Hasel und Roter Hartriegel beantragt werden. Dazu erklärt Projektleiter Jan Lobik: „Aus ökologischer Sicht sind Wildobstgehölze im Garten äußerst sinnvoll. Für zahlreiche heimische Vogelarten halten sie gut geschützte Nistplätze sowie ein üppiges Nahrungsangebot bereit.“

Eine Auswahlliste und weitergehende Informationen sind im Internet unter www.luebeck.de/baumschutz zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus kann man sich zur Eignung einer Baumart für den jeweiligen Standort beim Einkauf in einer hiesigen Baumschule oder bei Flora Web (www.floraweb.de), einer Informationsplattform des Bundesamtes für Naturschutz, informieren.

Antragsberechtigt sind Grundstückseigentümer sowie Mieter mit Zustimmung der Eigentümer. Nicht förderfähig sind Pflanzungen, die aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Regelungen verpflichtend sind. Ein Antrag kann bis zum 15. November 2022 bei der Hansestadt Lübeck Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz (UNV) als Brief oder Email eingereicht werden. Das Antragsformular, die detaillierte Förderrichtlinie und weitergehende Informationen finden Interessierte im Internet unter www.luebeck.de/baumschutz Ansprechpartner im Bereich UNV ist Jan Lobik, Telefon 0451/122-3980, Email jan.lobik@luebeck.de, Kronsforder Allee 2-6, 23560 Lübeck.

Sind alle Zuschussbedingungen erfüllt, kann nach kurzfristiger Zustimmung direkt gepflanzt werden. Als Hilfestellung wird eine Pflanzanleitung bereitgestellt.

Die Stadt fördert die Pflanzung von Bäumen auf privaten Grundstücken wieder mit 150 Euro.

Die Stadt fördert die Pflanzung von Bäumen auf privaten Grundstücken wieder mit 150 Euro.


Text-Nummer: 153640   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 01.09.2022 um 11.28 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.