Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Die Linke beantragt 9-Euro-Ticket für Lübeck

Lübeck: Die Linke beantragt für den nächsten Haushalt die Einführung eines 9-Euro-Tickets für alle Lübecker Einwohner. "Das 9-Euro-Ticket war ein voller Erfolg!", so die Fraktionschefin Katjana Zunft. "Noch nie war es so vielen Menschen möglich mobil zu sein und gleichzeitig aktiven Klimaschutz zu betreiben."

"Mobilität ist wichtig für Menschen, sei es für Teilhabe, für Arbeitswege und für Erholung. Die individuelle Mobilität mit Verbrennungsmotoren ist aber nicht mehr Zukunftsfähig, daher müssen Alternativen her und diese Alternative ist der ÖPNV. Die drohende Klimakatastrophe gebietet unverzügliches handeln und dazu gehört eine konsequente Verkehrswende. Wir wollen aber eine realistische Verkehrswende, die die Menschen mitnimmt und nicht nur für Wohlhabende umsetzbar ist“, erklärt Katjana Zunft, Fraktionsvorsitzende der Linken Lübeck.

Für Die Linke ist das 9-Euro-Ticket aber auch eine wichtige Möglichkeit, die Haushalte zu entlasten. "Die Belastungen die in den nächsten Monaten und Jahren auf uns zukommen sind kaum absehbar. Da gilt es Lösungen zu finden, die die Haushalte nachhaltig entlasten, statt irgendwelche Energiepauschalen, die nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind. In den letzten vierzehn Tagen waren wir Linken in Lübeck unterwegs und haben über tausend Unterschriften für ein 9-Euro-Ticket gesammelt. Das Votum der Menschen ist da eindeutig“, erklärt Andreas Müller, Parteivorsitzender der Lübecker Linken.

Auch wirtschaftlich würde sich das 9-Euro-Ticket für Lübeck rechnen, meinen Die Linken. "Da wirtschaftliche Argumente in der Bürgerschaft ja oft mehr zählen als Soziale oder Ökologische, haben wir uns auch damit auseinandergesetzt. Der Individualverkehr verursacht in Lübeck hohe Schäden, sei es an der Bausubstanz an den Brücken und Straßen. Aber auch der andauernde Stau und die überlasteten Straßen verursachen wirtschaftliche Verluste. Es ist Zeit für eine konsequente Verkehrswende in Lübeck. ÖPNV stärken und bezahlbar machen, die Stadt und das Klima entlasten!", erklären beide abschließend.

Die Linken beantragen in der Bürgerschaft ein 9-Euro-Ticket für Lübeck.

Die Linken beantragen in der Bürgerschaft ein 9-Euro-Ticket für Lübeck.


Text-Nummer: 153743   Autor: Linke/red.   vom 07.09.2022 um 11.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.