Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB gewinnt gegen Werder II mit 2:1

Lübeck: Drei wichtige Punkte eingefahren und zumindest für zwei Nächte die Tabellenführung in der Regionalliga übernommen – für den VfB Lübeck verlief der Freitagabend erfolgreich. Das 2:1 (0:0) gegen Werder Bremen II vor 2.786 Zuschauern auf der Lohmühle war ein unter dem Strich verdienter, aber doch auch am Ende erzitterter Erfolg für die Pfeiffer-Elf.

Der VfB-Trainer hatte den erkrankten Marius Hauptmann durch Vjekoslav Taritas ersetzt und ansonsten der gleichen Elf wie im Stadtderby gegen den 1. FC Phönix (4:0) vertraut. Die Bremer, die den 17-jährigen Jungprofi Fabio Chiarodia anstelle des gesperrten Philipp Bargfrede auf dem Feld hatten, spielten allerdings mutig und selbstbewusst auf. Werder hatte vor der Pause durchaus mehr Spielanteile, schaffte es allerdings zu selten, sich daraus auch bis in den Strafraum vorzuarbeiten. Dennoch hatten die Bremer große Torchancen, als Min-Woo Kim mit einem Freistoß aus über 30 Metern nur die Lattenoberkante traf (12.) und Jannic Ehlers mit einem satten Flachschuss aus 28 Metern am linken Pfosten scheiterte (29.). Zwischenzeitlich zwang zudem Jascha Brandt VfB-Keeper Florian Kirschke zu einer guten Parade (23.). Der VfB war nicht optimal in der Partie, hatte aber dennoch mehr Torchancen, darunter gleich eine riesige. Taritas hatte Felix Drinkuth mit einem starken Pass in Szene gesetzt, der aber aus wenigen Metern frei vor Werder-Keper Louis Lord nur die Latte traf (13.). In den Minuten darauf war der VfB am Drücker, verpasste aber nach Drinkuths Hereingaben in der Mitte durch Mats Facklam und Taritas knapp (14., 15.). Nach 32 Minuten lenkte Lord einen Kopfball von Jannik Löhden im Anschluss an einen Taritas-Freistoß über die Latte. Mit der letzten Aktion vor der Pause hatte Drinkuth aus einem guten Umschaltmoment heraus das 1:0 auf dem Fuß, setzte den Ball nach Robin Kölles Zuspiel aber links vorbei (45./+1).

Nach der Pause war der VfB besser im Spiel als zuvor. Florian Egerer köpfte nach einer Ecke knapp vorbei (47.), Facklam scheiterte nach einem Solo an Lord (50.). Allerdings hatten die Bremer durch Dejan Galjen (48., Außennetz) auch eine gute Konterchance. Die VfB-Führung resultierte aus einem ruhenden Ball: Taritas brachte eine Ecke von der rechten Seite perfekt nach innen, Löhden verlängerte gut ins Zentrum, wo Tommy Grupe den Ball aus wenigen Metern über die Linie drückte – 1:0 (52.). Mit der Führung hatte der VfB das Heft fest in der Hand. Taritas hatte nach Drinkuth-Vorlage das 2:0 auf dem Fuß, zögerte aber zu lange (60.). Wenig später bereitete der Kroate aber das zweite Mal vor. Wieder war es eine Ecke von rechts, die bestens getimt in die Mitte kam, diesmal traf Löhden direkt mit dem Kopf zum 2:0 (61.). Das Spiel schien entschieden, Lord musste noch einmal außerhalb des Strafraums vor Facklam klären (72.). Doch der VfB machte es kurz vor Schluss selbst noch einmal spannend. Einen unnötigen Ballverlust wenige Meter vor dem eigenen Strafraum bestraften die Gäste: Tom Berger bediente Tim-Justin Dietrich, der aus halblinker Position zum 2:1 traf (88.). Anschließend war Zittern angesagt, doch die Bremer hatten in der Schlussphase keine echte Torchance mehr. Der VfB hingegen hätte durch Drinkuth (89.) mit dem dritten Tor alles klar machen können.

Am Ende stand so ein Arbeitssieg, der zu diesem Spiel und einem guten Gegner passte. Mit einer weiterhin starken Bilanz geht der VfB so in eine englische Woche, die in enger Taktung mit dem Hamburger SV II (Do., 18.15 Uhr) und dem FC St. Pauli II (So., 14 Uhr) zwei weitere Nachwuchsmannschaften als Gegner bereit hält.

Der VfB Lübeck steht aktuell auf Tabellenplatz 1.

Der VfB Lübeck steht aktuell auf Tabellenplatz 1.


Text-Nummer: 153788   Autor: VfB   vom 10.09.2022 um 08.28 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.