Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Tag des offenen Denkmals in Lübeck

Lübeck: Am Sonntag, 11. September 2022, wird wieder bundesweit der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ausgerufene Tag des offenen Denkmals begangen. Wie im vergangenen Jahr sind wieder einige Denkmale zu begehen, die überwiegend bei Führungen erschlossen werden können. Das Thema dieses Jahr ist „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“.

Es sind Hafenschuppen, ein ehemaliger Kornspeicher, Dielenhäuser und mehrere Kirchen genauso zu besichtigen wie die Alte Seefahrtsschule und eine archäologische Ausgrabung. Außerdem findet ein Rundgang statt, der sich mit Portalen und Türen in verschiedenen Zeitepochen beschäftigt, ebenso ein Gang durch Haus und Hof des ehemaligen Kaufhauses der Werkssiedlung Herrenwyk mit anschließender Diskussion über den Stellenwert von Denkmalen in der heutigen Gesellschaft. In allen diesen Denkmalen sind die kulturellen Spuren der vergangenen Jahrhunderte zu erfahren, die die Denkmalpfleger und Archäologen und Archäologinnen in detektivischer Arbeit sichtbar machen.

Für viele der Denkmale gibt es Faltblätter, die entweder bei den einzelnen Denkmalen ausliegen oder bei den Führungen verteilt werden. Sie gehen kurz auf die Geschichte oder/und die Besonderheit(en) des jeweiligen Denkmals ein. Neben den Plakaten, die auf den Tag des offenen Denkmals hinweisen, gibt es ein vom Ortskuratorium herausgegebenes Lübecker Programm als Faltblatt mit Stadtplan. Außerdem kann das Programm abgerufen werden unter www.luebeck.de/denkmale.

Burgkloster

Der Eintritt in das historische Gebäude ist an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr kostenfrei. Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher bei einer Führung um 11 Uhr und um 13 Uhr: Die Amtsrestauratorin Elke Kuhnert berichtet aus erster Hand, welche besonderen Herausforderungen die Instandsetzung des ehemaligen Dominikanerkonvents ab dem Jahr 2011 mit sich brachte. Welche überraschenden Details gibt es zu entdecken? Um 16 Uhr begrüßen Kaufmannswitwe Anneke und Bruder Jakobus zu einem inszenierten Rundgang bei Laternenschein, bei dem die Gäste mehr über das mittelalterliche Leben im Kloster erfahren können. Für die Führungen ist die Buchung eines kostenlosen Online-Ticket unter www.hansemuseum.eu erforderlich.

va Seemann, Abteilung Denkmalpflege, Koordinatorin Doris Mührenberg M.A., Senatorin Monika Frank, Johannes Schindler, Ortskuratorium Lübeck der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und Dr. Manfred Schneider, Bereichsleiter Denkmalpflege, laden zum Tag des o

va Seemann, Abteilung Denkmalpflege, Koordinatorin Doris Mührenberg M.A., Senatorin Monika Frank, Johannes Schindler, Ortskuratorium Lübeck der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und Dr. Manfred Schneider, Bereichsleiter Denkmalpflege, laden zum Tag des o


Text-Nummer: 153792   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 10.09.2022 um 12.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.