Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

112 Fahrzeuge kontrolliert: 13 Fahrer nutzten ein Handy

Lübeck: Am vergangenen Freitag, 16. September, kontrollierten 8 Beamtinnen und Beamte des 4. Polizeireviers am frühen Nachmittag insgesamt 112 Fahrzeuge in der Geniner Dorfstraße. In knapp zwei Stunden wurden 13 Handynutzungsverbote (100 Euro Bußgeld und 1 Punkt), ein nichtangelegter Gurt (30 Euro Verwarnungsgeld), 2 Rotlichtverstöße (90 Euro Bußgeld und 1 Punkt) und ein radfahrender Handynutzer (55 Euro Verwarnungsgeld) festgestellt.

Parallel fuhr am Nachmittag ein Team mit einem zivilen Streifenwagen und stellte vier Verstöße fest: Ein Lkw hielt sich in der Carl-Gauss-Straße nicht an das Durchfahrtverbot. In der Kronsforder Allee ignorierte ein Radfahrer das Rotlicht der Ampel, ebenso fuhr ein Lübecker BMW in der Berliner Platz hinein und ein vorfahrtberechtigtes Auto musste bremsen. Außerdem wurde ein weiterer Verkehrsteilnehmer festgestellt, der sein Handy verbotenerweise während der Fahrt nutzte. Auch diese Fehlverhalten wurden als Ordnungswidrigkeiten entsprechend geahndet.

Neben der stationären Kontrolle war auch ein Zivilfahrzeug der Polizei unterwegs.

Neben der stationären Kontrolle war auch ein Zivilfahrzeug der Polizei unterwegs.


Text-Nummer: 153961   Autor: PD Lübeck   vom 19.09.2022 um 10.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.