Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vortrag am Mittwoch: Zukunftsfähiges Lernen gestalten

Lübeck: Am Mittwoch, dem 28. September 2022, 19.30 spricht Dr. Lydia Kater-Wettstädt, Uni Potsdam, im Rahmen der mittwochsBILDUNG im Großen Saal der Gemeinnützigen, Königstraße 5, über das Konzept "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die Erziehungswissenschaftlerin ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Gesellschaftswissenschaft und führt Forschungsprojekte in der Grundschulpädagogik im Fach Sachkunde durch.

"Nachhaltigkeit soll eine grundlegende Orientierung für eine zukunftsfähige Entwicklung geben. Was leitet sich daraus für pädagogisches Handeln ab? Welche Gestaltungsprinzipien, Themen und Lehr-Lernformate fördern diese Entwicklung?", fragt Kater-Wettstädt bei ihrem Vortrag in Lübeck.

An diesem Abend drehen sich die Fragen darum, wie Bildung einen Beitrag zu einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Entwicklung leisten kann. Eine Antwort darauf gibt das Bildungskonzept "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Es gibt bereits einen politischen Konsens über dessen Umsetzung und Notwendigkeit. Es gibt viele Aktivitäten, dieses Bildungskonzept in der Hochschule, der Schule, dem Kindergarten etc., wo Lernen stattfi ndet, umzusetzen. Gleichzeitig sind Bildungsinstitutionen oft noch sehr starr und der Lehrplan muss abgearbeitet werden.

Um das Bildungskonzept in der Breite umzusetzen, wird auf die ökologischen Herausforderungen geschaut. Zugleich werden auch die Fragen, wie es gelingen kann, Lehrkräfte, Erzieher, und pädagogisches Personal für diese Themen zu begeistern, betrachtet. Es wird nachgespürt, was die Umsetzung einer BNE für das Lernen in den unterschiedlichen Institutionen bedeuten kann. "Klar ist nämlich: Wissen allein reicht nicht. Zuletzt ist sowohl ein kritischer als auch visionärer Blick in die Zukunft von Bildung gefragt", so Kater-Wettstädt.

Der Eintritt ist frei.

Lydia Kater-Wettstädt bildet derzeit an der Universität Potsdam Lehrkräfte für das Fach Sachunterricht an der Grundschule aus. Foto: Thomas Roese

Lydia Kater-Wettstädt bildet derzeit an der Universität Potsdam Lehrkräfte für das Fach Sachunterricht an der Grundschule aus. Foto: Thomas Roese


Text-Nummer: 154003   Autor: Gemeinnützige/Red.   vom 22.09.2022 um 09.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.