Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB gewinnt gegen Phönix mit 1:0

Lübeck: Der VfB Lübeck hat mit einem 1:0 (1:0) im 143. Stadtderby gegen den 1. FC Phönix Lübeck das Halbfinale im SHFV-Pokal erreicht. Ein Tor von Felix Drinkuth sicherte letztlich den hochverdienten Erfolg der Grün-Weißen, die im Halbfinale nun beim Oberligisten Husumer SV antreten müssen. Diese Partie wird voraussichtlich am Osterwochenende 2023 ausgetragen werden.

VfB-Trainer Lukas Pfeiffer hatte in seiner Mannschaft vier Tage nach dem 1:1-Unentschieden gegen den FC St. Pauli II drei Veränderungen vorgenommen. Im Tor durfte Eric Gründemann mal wieder ran und ersetzte Florian Kirschke. Zudem waren Marius Hauptmann (für Mattis Daube) und Tarik Gözüsirin (für Noah Plume) zurück in der Startelf.

Die erste Halbzeit ging ganz klar an die Grün-Weißen. Nach einer rund zehnminütigen Abtastphase ohne große Chancen auf beiden Seiten gewann der VfB schnell die Spielkontrolle, ließ sein fußballerisches Können aufblitzen und sorgte in regelmäßigen Abständen für Torgefahr, sodass in den ersten 35 Minuten deutlich mehr als nur ein Tor hätte fallen können. Der Reigen an großen Chancen begann nach 14 Minuten, als Mats Facklam nach einer Hauptmann-Vorarbeit das lange Eck nur knapp verfehlte. Mirko Boland zwang Andrea Hoxha im Tor der Adlerträger zu einer starken Parade (16.). Nach einer Ecke von Morten Rüdiger traf Facklam per Kopf nur die Latte (18.). Gözüsirin setzte den Ball nach Rüdigers Ablage knapp vorbei. Ein Kopfball von Tommy Grupe nach Boland-Flanke tropfte auf die Latte (21.). Der Führungstreffer war bereits hochverdient, als er nach 23 Minuten fiel. Drinkuth köpfte nach einer Hauptmann-Hereingabe zum vielumjubelten 1:0 für die Grün-Weißen ein. Anschließend gab es weitere Möglichkeiten: Jannik Löhden setzte den Ball an die Latte, der erste Nachschuss von Boland wurde abgeblockt, den zweiten von Gözüsirin lenkte Hoxha über die Latte (31.). Die folgende Ecke von Rüdiger wäre fast direkt im langen Eck gelandet, der Ball sprang aber vom Innenpfosten zurück ins Feld (32.). Eine Minute später traf Facklam noch einmal das Quergestänge von oben, als er eine Vorlage von Boland per Kopf über Hoxha hinweg verlängerte.

Erst nach dieser langen Drangphase des VfB kam auch der 1. FC Phönix ein, zwei Mal gefährlich vor das von Gründemann souverän gehütete Tor der Grün-Weißen. Bei der besten Möglichkeit wurde ein Schuss des Ex-VfBers Mateusz Ciapa zur Ecke abgelenkt.

Im zweiten Abschnitt blieb der VfB am Drücker, ohne wieder die turmhohe Überlegenheit seiner besten Phase zu erreichen. Einen Freistoß von Rüdiger lenkte Hoxha mit einer guten Parade zur Ecke (47.). Stan van Dijck klärte mit viel Glück als letzter Mann gegen den durchgebrochenen Facklam (65.). Nach einem Freistoß wurde Drinkuths Schuss abgelenkt und trudelte parallel zur Torlinie, ohne dass ihm Jannik Löhden den letzten Stoß ins Netz mitgeben konnte (69.). Der eingewechselte Marvin Thiel setzte einen Freistoß knapp vorbei (86.) und scheiterte auch mit der letzten Chance an Hoxha (90./+3). Phönix versuchte zwar, auch den Ausgleich zu drängen, ein Schuss von Sebastian Pingel ans Außennetz (56.) blieb aber schon die gefährlichste Aktion. Die VfB-Deckung stand sehr souverän und verteidigte den knappen Vorsprung sicher.

So blieb der einzige Wermutstropfen das verletzungsbedingte Ausscheiden das bis dahin starken Rüdiger, bei dem unsere Mediziner aber nach den ersten Untersuchungen zumindest guter Hoffnung sind, dass keine schwerwiegende Verletzung vorliegt.

Der VfB Lübeck hat das Stadtderby gegen Phönix mit 1:0 gewonnen.

Der VfB Lübeck hat das Stadtderby gegen Phönix mit 1:0 gewonnen.


Text-Nummer: 154038   Autor: VfB   vom 23.09.2022 um 08.28 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.