Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecker Impfstelle: Nachfrage steigt wieder

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 24.09.2022, 11.32 Uhr: Seit Freitag sind neue Impfstoffe gegen Corona in der Lübecker Impfstelle im Haerder-Center verfügbar. "Die Anfragen für Impftermine stiegen aktuell stark an", berichtet Nina Rehberg, stellvertretende Pressesprecherin der Lübecker Stadtverwaltung.

Seit Anfang September werden die gegen die Omikronvariante BA1 angepassten Impfstoffe gegen das Coronavirus auch im Lübecker Impfzentrum im Haerder Center eingesetzt. Seit Freitag, 23. September, ist auch der angepasste Impfstoff gegen die Varianten Omikron BA5 im Einsatz.

Am 1. September wurde die Zulassung der ersten an die Omikron-Varianten angepassten Covid-19-Impfstoffe durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfohlen. Die beiden Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna richten sich gegen den Wildtyp des Coronavirus und gegen die BA.1-Omikron-Variante. Die zuvor aufgrund der begrenzt verfügbaren Mengen angesetzte Altersgrenze von 60 Jahren für die an die BA.1-Omikron-Variante angepassten Impfstoffe wurde inzwischen aufgehoben.

Seit Freitag ist auch der an die Omikronvariante BA4/BA5 angepasste Impfstoff verfügbar und wird im Impfzentrum verimpft. Der Auffrisch-Impfstoff von BioNTech wurde am 12. September von der Europäischen Kommission zugelassen. Aufgrund der für die Impfstellen zunächst nur sehr begrenzt verfügbaren Impfstoffmengen wird der Impfstoff zunächst nur an Menschen ab 60 Jahren zur Verfügung gestellt.

Die angepassten Impfstoffe können als erste Auffrischimpfung (Drittimpfung) oder zweite Auffrischimpfung (Viertimpfung) genutzt werden. Auch die Ständige Impfkommission (STIKO) hat inzwischen eine Empfehlung zu den Omikron-Boostern ausgesprochen: Sie rät bei einer Auffrischungsimpfung zu den neuen Impfstoffen. Zur Viertimpfung wird nach wie vor nur bestimmten Gruppen geraten – wie Menschen ab 60 Jahren, Risikopatienten und Immungeschwächten ab zwölf Jahren sowie Personal im Gesundheits- und Pflegebereich. In der Regel gilt ein Abstand von sechs Monaten zur vorherigen Impfung oder Infektion.

Ebenfalls steht der Totimpfstoff Valneva (gegen den Wildtyp des Coronavirus) zur Verfügung, der ebenfalls von der EMA zugelassen wurde. In sehr geringen Mengen wird der Impfstoff auf Wunsch vor Ort angeboten. Die Ärzte der Impfstelle richten sich nach der Empfehlung der STIKO. Bei allen drei Impfstoffen können die Lieferzeiträume und Mengen vom Impfzentrum nicht beeinflusst werden, diese gibt das Land je nach Anfrage vor.

Die Lübecker Impfstelle ist im 1. Stock des Haerder-Centers in der Königstraße 84-96, 23552 Lübeck und hat von mittwochs bis samstags zu folgenden Zeiten geöffnet:

Mittwoch von 15.30 bis 19.30 Uhr
Donnerstag bis Samstag von 10.30 bis 19.30 Uhr

Um Wartezeiten zu vermeiden, sind Terminbuchungen online unter www.impfen-sh.de möglich. Telefonische Buchungen sind nicht möglich. Samstags wird ohne Termin geimpft („open house“). Bei Rückfragen können sich die Bürger an die Rufnummer 0800/4556550 wenden.

In der Lübecker Impfstelle steigt die Nachfrage nach Corona-Impfungen wieder. Foto: HL

In der Lübecker Impfstelle steigt die Nachfrage nach Corona-Impfungen wieder. Foto: HL


Text-Nummer: 154057   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 24.09.2022 um 11.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.