Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hönel: Mehr Lohn für 20.000 Lübecker

Lübeck: Archiv - 01.10.2022, 12.06 Uhr: Am 1. Oktober ist die Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro pro Stunde in Kraft getreten. Der Lübecker Bundestagsabgeordnete Bruno Hönel (Grüne) verweist auf ein ganzes Maßnahmenpaket, um Arbeitslosen ein Leben in Würde zu ermöglichen und Perspektiven zu eröffnen.

Zur Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro ab 1. Oktober 2022 erklärt Bruno Hönel:

(")Die Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro ab Oktober ist gerade jetzt eine wichtige Entlastung für hart arbeitende Menschen in Lübeck, die unter den gestiegenen Preisen für Energie und Lebensmittel leiden. Über sechs Millionen Arbeitnehmende in Deutschland werden am Ende des Monats spürbar mehr Geld auf dem Konto haben. In Schleswig-Holstein profitieren über 18 Prozent der Beschäftigten davon. Allein in Lübeck erhalten 20.000 Menschen eine Gehaltserhöhung, wie eine aktuelle Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung zeigt.

Die Mindestlohnerhöhung sorgt für mehr Lohngerechtigkeit und Gleichberechtigung. Die Anhebung auf 12 Euro kommt insbesondere Frauen, Beschäftigten in Ostdeutschland und Menschen mit Migrationsgeschichte zu Gute. Für Arbeitnehmer in Branchen wie Handel, Gastgewerbe, Logistik, Gesundheits- und Sozialwesen wird das zu spürbaren Verbesserungen führen.

Wer Vollzeit arbeitet, muss davon gut leben können. Die Mindestlohnerhöhung sorgt dafür, dass weniger Beschäftigte auf Unterstützung vom Staat angewiesen sind. Zusätzlich ist vor zwei Wochen das Bürgergeld im Kabinett auf den Weg gebracht worden, sodass das Hartz-IV-System 2023 endlich ein Ende hat. So gehen wir einen weiteren Schritt dahin, dass Arbeitslose endlich mit Würde behandelt werden und ihnen wirklich eine Perspektive geboten wird! Die in dieser Woche verabschiedete Wohngeldreform schließt daran an und unterstützt gerade Menschen, die vom Mindestlohn leben. Wir lassen sie mit den Wohnkosten nicht allein und reagieren auf die prekäre Lage im Wohnungsmarkt sowie die aktuellen Krisen.

Insgesamt zeigen diese Sozialreformen, dass wir Grünen die Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen im Fokus haben und wir die Verantwortung für den Zusammenhalt der Gesellschaft übernehmen.(")

Für Bruno Hönel ist die Erhöhung des Mindestlohns eine wichtige Entlastung in Zeiten gestiegener Preise.

Für Bruno Hönel ist die Erhöhung des Mindestlohns eine wichtige Entlastung in Zeiten gestiegener Preise.


Text-Nummer: 154209   Autor: Büro Hönel/red.   vom 01.10.2022 um 12.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.