Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB baut Erfolgsserie gegen den BSV Rehden aus

Lübeck: Archiv - 15.10.2022, 18.21 Uhr: Den Fokus auf die erste Aufgabe gelegt, einen klaren Sieg eingefahren und die Tabellenführung ausgebaut – für den VfB Lübeck verlief der Samstag und damit der Start in die englische Woche sehr erfolgreich. Mit einem 4:0 (1:0)-Erfolg vor 3.138 Zuschauern wurde der BSV Rehden nach Hause geschickt. Mit aktuell sieben Punkten Vorsprung in der Tabelle dürfen sich alle Blicke für die nächsten Tage nun auf den DFB-Pokal und das Gastspiel des 1. FSV Mainz 05 auf der Lohmühle richten.

Trainer Lukas Pfeiffer hatte zum Auftakt in die englische Woche eine im Vergleich zum 2:0 beim FC Teutonia 05 auf vier Positionen veränderte Startelf ins Rennen geschickt: Für den verletzten Mats Facklam sowie Mattis Daube, Niklas Kastenhofer und Noah Plume begannen Manuel Farrona Pulido, Kimmo Hovi, Robin Kölle und Jannik Löhden.

Der VfB nahm die Partie von Beginn an gut an und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass die Gedanken noch nicht in der kommenden Woche waren. Die Anfangsviertelstunde gehörte klar den Grün-Weißen, und aus vier guten Möglichkeiten hätte schon der Führungstreffer fallen können oder vielleicht sogar müssen. So rettete BSV-Keeper Ole Bahr schon nach fünf Minuten vor Felix Drinkuth, der diesmal aus dem Mittelfeld heraus kam. Ein gutes Zusammenspiel von Marius Hauptmann und Farrona Pulido führte nicht zu einem Abschluss, weil gleich mehrere VfBer den abschließenden Querpass im Strafraum verpassten (6.). Zwei Minuten später klärten die Gäste eine Hereingabe von Hauptmann nicht sauber, Drinkuth kam zum Abschluss, setzte den Ball aber aus wenigen Metern über das Tor. In der 13. Minute leitete Thiel eine gute Szene selbst ein, schickte Hauptmann, der weit abgetrieben wurde aber den Ball zurück zu Thiel brachte. Der Schuss jedoch ging über das Tor.

Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gäste besser in die Partie, ließen hinten nicht mehr so viel zu und kamen selbst hier und da zu Abschlussaktionen. Ein Ballverlust im Spielaufbau ermöglichte Shamsu Mansaray sogar eine Großchance zur Gästeführung, doch der Rechtsaußen der Rehdener zielte frei vor Florian Kirschke zu hoch (21.). Nach 28 Minuten tauchte zudem Julijan Popovic nach einer guten Kombination der Gäste im VfB-Strafraum auf, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Kirschke. Auf der anderen Seite blieben Schüsse von Tarik Gözüsirin (26.) und Mirko Boland (38.) gefährlich, ehe sich der VfB kurz vor dem Seitenwechsel doch noch belohnte: Hauptmanns guten Ballgewinn und präzises Anspiel nutzte Drinkuth fünf Meter vor dem Tor und traf zum 1:0 (41.).

Nach der Pause waren die Weichen schnell gestellt – und dazu trugen gute Standards des überzeugenden Marvin Thiel bei. In die erste Freistoßflanke von der linken Seite spitzte Tommy Grupe hinein und lenkte den Ball mit dem Fuß zum 2:0 über die Linie (51.). Vier Minuten später war es eine Kombination von der rechten Seite, die zum Erfolg führte. Über Hauptmann und Hovi landete der Ball bei Farrona Pulido, der aus gut 20 Metern zum 3:0 ins linke obere Eck traf (55.). Einen gefährlichen Freistoß von Gözüsirin entschärfte Bahr mit Mühe (59.). Tor Nummer vier entsprang dann wieder einem Standard. Thiels Hereingabe lenkte diesmal der eingewechselte Plume mit dem Kopf zum 4:0 in den rechten oberen Torwinkel (74.). In der Schlussphase hatten Kastenhofer (79.), Thiel (85.) und Hovi (88.) noch weitere Möglichkeiten für den VfB. Rehden wurde in der zweiten Hälfte nur ein einziges Mal gefährlich, doch Kirschke parierte gegen Kevin Coleman (67.).

Mit dem nunmehr 23. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage richten sich ab sofort die Blicke des VfB und aller Lübecker auf den Dienstag, wenn um 18 Uhr Bundesligist 1. FSV Mainz 05 zur 2. DFB-Pokal-Hauptrunde in Lübeck antritt. Noch einige Stehplatzkarten sind für diese Partie aktuell zu haben.

Der VfB hat 23 Pflichtspiele in Folge ohne Niederlage absolviert.

Der VfB hat 23 Pflichtspiele in Folge ohne Niederlage absolviert.


Text-Nummer: 154448   Autor: VfB   vom 15.10.2022 um 18.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.