Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Viele Mainzer in Lübeck zu Gast

Lübeck: Archiv - 18.10.2022, 12.19 Uhr: Am Dienstagabend startet auf der Lohmühle das Pokalspiel VfB Lübeck gegen 1. FSV Mainz 05. Viele Fans warn schon vorher angereist. Sie nutzten das Spiel für einen Ausflug mit Führung durch die Altstadt und hoffen natürlich, dass sich das Ergebnis aus dem Jahr 2009 nicht wiederholt.

Neun Pflichtspiele gab es zwischen dem VfB Lübeck und dem 1. FSV Mainz 05 in der Vergangenheit, acht davon fanden in der 2. Bundesliga statt. Der VfB gewann dabei die beiden Spiele in der Saison 1995/96, in den drei anderen Jahren gab es ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Das neunte Duell ist noch am besten in Erinnerung. Im DFB-Pokal der Saison 2009/10 empfing der Regionalligist VfB, der in der Insolvenz jede Einnahme gut gebrauchen konnte, den Bundesliga-Aufsteiger aus Mainz. 7.898 Zuschauer hatten an diesem Freitagabend auf der Lohmühle anfangs wenig Hoffnung auf eine Sensation. Die kam dann allerdings. Lübeck gewann mit 2:1 in der Verlängerung.

Der VfB Trainer Lukas Pfeiffer: "Nachdem wir unsere Hausaufgaben in der Liga sehr ordentlich erledigt haben, freuen wir uns jetzt auf ein Bonusspiel gegen einen ambitionierten Bundesligisten. Wir werden das genießen. Alle sind total heiß darauf, ich kann leider nur elf Spieler aufstellen. Wir wollen alles reinwerfen und mit der tollen Kulisse einen schönen Pokalfight erleben. Mit Mainz kommt ein Bundesligist, der auf jeder einzelnen Position über eine hohe Qualität verfügt. Wir sind auf den Gegner gut vorbereitet und haben uns einen Matchplan zurechtgelegt, um eine eigene Idee zu entwickeln. Wir wollen auch bei den Fans das Gefühl verbreiten, dass wir aktiv sind und auch ein Tor machen können. Ansonsten haben wir aber unsere Rituale und machen nichts Besonderes. Wir sind bisher ganz gut damit gefahren, bei uns zu bleiben. Das soll auch diesmal so sein. Wenn wir alle Dinge richtig gut umsetzen, kann vielleicht etwas gehen. Aber wir brauchen auch etwas Matchglück oder einen Gegner, der sich vielleicht etwas schwer tut. Aber es liegt nicht alles in unserer Hand."

Die ersten Fans aus Mainz nutzten den Ausflug an die Trave für eine Stadtführung. Foto: STE

Die ersten Fans aus Mainz nutzten den Ausflug an die Trave für eine Stadtführung. Foto: STE


Text-Nummer: 154493   Autor: VfB/red.   vom 18.10.2022 um 12.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.