Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Handwerker spenden für Tierheim

Lübeck - Kücknitz: Archiv - 19.10.2022, 17.13 Uhr: „Wir sind im Moment bei 180 Katzen“, erzählt Susanne Tolkmitt vom Lübecker Tierheim. Die Vorsitzende des Trägervereins empfing am Mittwoch Mitglieder der Travemünder Dienstleistungs- und Handwerkergemeinschaft (TDHG) anlässlich einer Spendenübergabe auf dem Gelände des Tierheims.

Bild ergänzt Text
Stephan Kanow (links) und Michael Schäper von der Travemünder Dienstleistungs- und Handwerkergemeinschaft (TDHG) überreichten Susanne Tolkmitt eine Spende in Höhe von 500 Euro aus dem diesjährigen Handwerkerfest. Chihuahua-Malteser-Mix „Wilma“ ist übrigens nicht mehr zu haben. Die Hündin wurde einst im Internet gekauft und dann im Tierheim abgegeben, wo sie bei Susanne Tolkmitt als Familienhund ein neues Zuhause fand. Foto: Helge Normann

Zu den 180 Katzen gesellen sich nach aktuellen Zahlen derzeit noch 37 Hunde sowie Kleintiere und Reptilien. Die Zahlen können sich schnell ändern: „Wir haben im Schnitt zehn bis zwanzig Anrufe zu Abgabetieren“, erzählt Susanne Tolkmitt. Ein Grund dafür sind die Tierarztkosten, die die Halter nicht mehr tragen können. „Das nimmt rapide zu“, erklärt Susanne Tolkmitt. Dabei sollen die Kosten laut Gebührenordnung im November noch weiter steigen, erzählt sie. „In Teilen der Leistung bis zu 70 Prozent“. Bei manchen Haltern reiche das Geld selbst für eine Tierarztversicherung nicht mehr.

Es landen aber auch Tiere im Tierheim, von denen man es vielleicht nicht erwartet. Wie etwa die Hühner. Hühnerhaltung ist derzeit in Mode, viele Menschen wollen auf den „Selbstversorger“-Trend aufspringen. Vermehren sich die Tiere, ist dann allerdings auch mal ein Hahn dabei, und der macht bekanntlich Krach. So führt der Weg dann wieder ins Tierheim. All die Tiere zu versorgen, kostet viel Geld: Auf 1,4 Millionen Euro beziffert Susanne Tolkmitt die jährlichen Kosten für den Betrieb des Tierheims. Da kann das Tierheim jede Unterstützung gebrauchen. Die Travemünder spendeten jetzt 500 Euro aus den Erlösen des diesjährigen Handwerkerfestes in der Vorderreihe.

Michael Schäper von der Handwerkergemeinschaft erinnerte anlässlich der hohen Abgabezahlen im Tierheim noch einmal daran, dass die Anschaffung eines Tieres mit Verantwortung und Kosten einhergehe. Und Susanne Tolkmitt ergänzte, dass das dann über einen Zeitraum von 12 bis 15 Jahren der Fall wäre.

Die Travemünder Handwerkergemeinschaft hatte vor Jahren bereits das längst fertiggestellte Katzendorf des Tierheims unterstützt. Gerade laufen die Arbeiten am neuen Welpenhaus. Und die Sorgen des Tierheims sind damit noch lange nicht vorbei: Schon wird an einem Energiekonzept gearbeitet, um die alte Gasheizung durch Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik zu ersetzen.

Für einen ungewöhnlichen Bewohner gibt es übrigens jetzt ein neues Zuhause: Achatschnecke „Hans-Hermann“ wurde kürzlich durch einen Auftritt im „Schleswig-Holstein-Magazin“ bekannt. Daraufhin meldete sich eine Biologin beim Lübecker Tierheim, die die große Schnecke aufnimmt.

180 Katzen warten derzeit im Lübecker Tierheim auf ihre Vermittlung. Foto: Helge Normann

180 Katzen warten derzeit im Lübecker Tierheim auf ihre Vermittlung. Foto: Helge Normann


Text-Nummer: 154517   Autor: Helge Normann   vom 19.10.2022 um 17.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.