Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Der ganz große Lauf an die Ostsee

Lübeck: Archiv - 23.10.2022, 17.10 Uhr: Weit über 3000 Läufer waren am Sonntag in Lübeck unterwegs, 378 wagten und schafften die volle Marathon-Strecke vom Kohlmarkt über das Holstentor auf die Strandpromenade von Travemünde und zurück. Lars Schwalm schaffte die Strecke in 2 Stunden, 18 Minuten und 17 Sekunden. Der letzte Läufer war nach 5 Stunden und 53 Minuten zurück.

Bild ergänzt Text

Seit Tagen wurden Schilder aufgestellt, am frühen Sonntagmorgen kamen die Absperrungen der Strecken dazu. Hunderte freiwillige Helfer bauten Verpflegungsstationen auf. Damit den Läufern auch was geboten werden konnte, wurde zum Beispiel die Fußgängerbrücke über die Travemünder Allee zur "Party-Brücke".

Im dichten Nebel ging es um 10 Uhr los. Die abschüssige Holstenstraße gab den Läufern Schwung für die Runde um das Holstentor und dann über die Beckergrube und das Burgtor den langen Weg nach Travemünde anzutreten. Dort ging es nach Umrundung des Seezeichens auf der Nordermole zum Wendepunkt auf der Strandpromenade. Lars Schwalm sorgte mit seiner Zeit von 2 Stunden und 18 Minuten für eine Überraschung. Vorjahressieger Jan Kaschura kam 17 Minuten und 21 Sekunden später ins Ziel und sicherte sich noch Platz 2. Schnellste Frau wurde Saskia Prehn mit drei Stunden, einer Minute und fünf Sekunden.

Bild ergänzt Text

Im Mittelpunkt standen aber nicht die sportlichen Höchstleistungen, sondern der Spaß. So gingen über 1000 Läufer auf die Halbdistanz, 1350 machten beim Staffellauf mit. Daneben gab es einen Familienlauf, einen Schnupperlauf und auch Walken. Alle Ergebnisse gibt es unter my.raceresult.com/186522

Ein positives Ergebnis: Zur 15. Auflage des Marathons haben auch viele Lübecker Autofahrer herausgefunden, wie man die Laufstrecke umfahren kann. Größere Staus gab es nicht mehr. Der Abbau der Absperrungen hinter dem letzten Läufer verlief sehr zügig.

Deutlich über 3000 Sportler nahmen an den Laufveranstaltungen teil. Fotos: JW, Karl Erhard Vögele

Deutlich über 3000 Sportler nahmen an den Laufveranstaltungen teil. Fotos: JW, Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 154575   Autor: VG   vom 23.10.2022 um 17.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.