Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Unabhängige Migrationsberatung im Ordnungsamt

Lübeck: Archiv - 25.10.2022, 09.43 Uhr: Seit dem 20. Oktober 2022 bieten die in der Hansestadt Lübeck ansässigen Migrationsberatungsstellen zweimal in der Woche eine unabhängige Migrationsberatung im Lichthof, dem Sitz der Ausländerbehörde im Ordnungsamt, an. Das Beratungsbüro im Lichthof wird im Rotationsverfahren durch die Bundes- und landesbeauftragten Migrationsberatungsstellen der Hansestadt Lübeck besetzt.

Dabei handelt es sich um die Migrationsberatung Schleswig-Holstein, in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein (WAK) und der Türkischen Gemeinde (TGSH), der Migrationsberatung für Erwachsenen der Caritas sowie der Jugendmigrationsberatung der Gemeindediakonie.

Herr Hinsen, Leiter des Fachbereichs 3 – Umwelt, Sicherheit und Ordnung, begrüßt die Wiedereröffnung des Beratungsbüros: "Durch die Kooperation mit den Migrationsberatungsstellen und dem Beratungsangebot hier vor Ort, schaffen wir kurze Wege und eine niedrige Hemmschwelle für eine Beratung zur chancengerechten Teilhabe und Integration in der Hansestadt Lübeck."

Das Büro ist jeden Montag von 9 bis 12 Uhr und jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr besetzt und steht allen Kunden des Ordnungsamtes, insbesondere der ABH und Einbürgerungsabteilung, mit Migrationshintergrund zur Verfügung.

Die Beratung findet in der ehemaligen Königspassage statt.

Die Beratung findet in der ehemaligen Königspassage statt.


Text-Nummer: 154605   Autor: Hansestadt L./Red.   vom 25.10.2022 um 09.43 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.