Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mullican: Ausstellung auf vier Etagen in St. Annen

Lübeck: Auf vier Etagen wird das gesamte Schaffen Matt Mullicans von frühen Werken bis hin zu neuen Arbeiten in der Lübecker Kunsthalle präsentiert. Sie bilden zusammen mit der Verleihung des Possehl-Preises für Internationale Kunst an Mullican am 29. Oktober den Höhepunkt der Interventionen des US-amerikanischen Konzeptkünstlers in der Hansestadt Lübeck.

Bild ergänzt Text

Mit Matt Mullican wird einer der wegweisenden Vertreter der so genannten Pictures Generation geehrt, die Ende der 60er Jahre den Einfluss massenmedialer Bilder in der alltäglichen Wahrnehmung untersuchten und sie als festen Bestandteil künstlerischer Auseinandersetzungen deklarierten. Mullican arbeitet seit Jahrzehnten an einer künstlerischen Systematisierung seiner Weltsicht, die er in medial vielfältigen und raumgreifenden Installationen zu erfassen versucht. Sein Werk ist vielschichtig angelegt, es reicht von Malerei über verschiedene druckgrafische Techniken bis hin zu bildhauerischen Arbeiten und Performances; seine Ausstellungen interagieren stets mit den räumlichen Begebenheiten.

Bild ergänzt Text

Mullicans künstlerisches Vokabular bestimmen neben geometrischen Formationen wie Kreise, Dreiecke und Vierecke auch eine besondere Farbwelt. Einmal Rot, das das Subjektive wie Leidenschaften repräsentiert, sowie Schwarz und Weiß für die Sprache. Grün steht für die Materie, Gelb für die künstlerische Kreativität und Blau für die Alltagswelt mit ihren dinglichen Elementen. „Ich manipuliere Gegenstände, um meine eigenen Gefühle dazustellen. So, wie jeder es macht, der zu Hause oder bei der Arbeit seine Pinnwand oder seinen Kühlschrank bestückt“, beschreibt Matt Mullican seine Vorgehensweise.

Die Werkschau von Matt Mullican "Mapping The World. 50 Years Of Work" ist bis zum 8. Januar 2023 in der Kunsthalle St. Annen zu sehen.

Der Preisträger des Possehl-Preises für Internationale Kunst Matt Mullican zeigt in der Kunsthalle St. Annen einen Teil seiner Arbeiten der vergangenen 50 Jahre. Fotos: JW

Der Preisträger des Possehl-Preises für Internationale Kunst Matt Mullican zeigt in der Kunsthalle St. Annen einen Teil seiner Arbeiten der vergangenen 50 Jahre. Fotos: JW


Text-Nummer: 154683   Autor: Veranstalter/red.   vom 28.10.2022 um 15.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.