Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Norddeutscher Zukunftspreis für KI in Lübeck vergeben

Lübeck: Gleich zwei Preisträger können sich über die Auszeichnung mit dem Norddeutschen Zukunftspreis für KI freuen, der gestern Abend im Rahmen des Abends der KI auf dem Lübecker Campus feierlich überreicht wurde. Vor rund 200 Gästen ist es gelungen herauszustellen, welch beeindruckende Forschungsvielfalt aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz die norddeutsche Hansestadt zu bieten hat.

Große Freude herrschte bei den beiden Preisträgern Prof. Dr. Marcin Grzegorzek und Prof. Dr. Christian Sina, die die Jury des Norddeutschen Zukunftspreises für bereits bestehende und weiterhin geplante Zusammenarbeit in den Bereichen Medizin und KI ausgezeichnet hat. "Herr Grzegorzek als Informatiker und ausgewiesener KI-Experte und Herr Sina als Mediziner und ausgewiesener KI-Anwender und Gründer von Perfood, die beide eng in vielen Projekten erfolgreich zusammenarbeiten, passen auch hervorragend zu unserem Gedanken des Zentrums für Künstliche Intelligenz in Lübeck, Medizin und KI zusammenzubringen und vor allem in Forschung und gesellschaftlich relevanten Anwendungsfeldern voranzubringen", betonen die Jurymitglieder Prof. Dr. Thomas Martinetz und Prof. Dr. Jörg Barkhausen, beide Sprecher des Zentrums für Künstliche Intelligenz Lübeck (ZKIL), die den Preis auch überreichten.

"Wir freuen uns außerordentlich über diese Auszeichnung und Anerkennung unserer Arbeit, die zum Ziel hat, mittels KI-assistierter digitaler Präventions- und Therapieansätze, Menschen in ihrem Streben nach einem gesunden Leben bestmöglich zu unterstützen." sagten die beiden Preisträger, Prof. Dr. Marcin Grzegorzek und Prof. Dr. Christian Sina im Anschluss an die Verleihung des Preises. "Das KI-Med Ökosystem schafft dabei ideale Voraussetzungen, KI-Forschung in die Anwendung zu bringen. Unser Dank geht nicht nur an den Stifter des Preises, Herrn Axel Junge, sondern auch an die DAMP Stiftung, die weite Teile unserer Arbeit bislang finanziert hat."

Gestiftet wurde der "Norddeutsche Zukunftspreis für Künstliche Intelligenz" bereits zum zweiten Mal von Axel Junge, Inhaber der Junge GmbH. Er ist mit 10.000 Euro zur persönlichen Verwendung dotiert und wird vergeben durch das Zentrum für Künstliche Intelligenz Lübeck (ZKIL). Prof. Dr. Stefan Fischer, Vizepräsident für Transfer und Digitalisierung der Universität zu Lübeck, sieht vor allem die Wissenschaft in der Verantwortung, eine der großen Treiberinnen des Wandels im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu sein: "An der Universität zu Lübeck versuchen wir, mit großen Schritten vorauszugehen und mit den anderen Partnern der wissenschaftlich-wirtschaftlichen Wertschöpfungskette intensiv am Aufbau des KI-Med-Ökosystems zu arbeiten." So habe sich Lübeck in den vergangenen Jahren zu einer führenden Region im Bereich KI und Medizin entwickelt. Die beiden diesjährigen Preisträger verkörpern diese Entwicklung und sind beide an der Universität zu Lübeck tätig.

Der Abend der KI der Universität zu Lübeck ist ein Teil der Woche der KI, die in der Zeit vom 1. November-4. November2022 zum Mitmachen animiert und von allen für alle konzipiert ist. Organisiert und konzipiert wurde die Woche der KI gemeinsam von der Universität zu Lübeck, TH Lübeck, IHK zu Lübeck, DFKI, Fraunhofer IMTE und vom Hanse Innovation Campus Lübeck. Das vollständige und aktuelle Programm der Woche der KI finden Sie hier: www.woche-der-ki.de Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Das Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung wird empfohlen.

Von links: Prof. Dr. Thomas Martinetz, Prof. Dr. Christian Sina, Axel Junge, Prof. Dr. Marcin Grzegorzek, Prof. Dr. Jörg Barkhausen. Foto: O. Malzahn/Uni Lübeck.

Von links: Prof. Dr. Thomas Martinetz, Prof. Dr. Christian Sina, Axel Junge, Prof. Dr. Marcin Grzegorzek, Prof. Dr. Jörg Barkhausen. Foto: O. Malzahn/Uni Lübeck.


Text-Nummer: 154776   Autor: Uni Lübeck/Red.   vom 03.11.2022 um 11.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.