Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Handball: VfL reist zur Mannschaft der Stunde

Lübeck: Für den VfL Lübeck-Schwartau steht nach dem Heimsieg am Mittwoch bereits am Samstag das nächste schwere Auswärtsspiel an. Die Lübecker sind beim Aufsteiger VfL Potsdam gefordert. Das von Bob Hanning trainierte Team steht derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Anwurf in der MBS Arena Potsdam ist um 19 Uhr.

Die Freude über den Heimsieg gegen Bietigheim war groß, die Erleichterung über den doppelten Punktgewinn ebenfalls. „Wir haben gesehen, wie wichtig Kampf und Emotionen sind“, sagt VfL-Trainer David Röhrig, der schon am nächsten Tag wieder zur Vorbereitung auf das Spiel in Potsdam bat. „Natürlich müssen wir daraus Selbstvertrauen mitnehmen, um auch die schwierigen Phasen zu überstehen. Egal was passiert ist, wir sind kämpferisch geblieben. Allerdings hat das Spiel auch gezeigt, dass wir handballerisch weiterhin hart an uns arbeiten müssen.“

In Sachen Kampfbereitschaft und Emotionen vorangegangen, ist am Mittwoch Paul Skorupa. Der US-Nationalspieler ersetzte den verletzten Dominik Weiß im Innenblock und war einer der Garanten für den Heimsieg. „Es hat alles zusammengepasst“, sagt Skorupa. „Ich bin einfach froh, dass wir gewonnen haben und gucke jetzt auf den Samstag.“

Und da geht es für die Lübecker nach Potsdam. Der Aufsteiger mischt derzeit die Liga auf, steht mit 15:3 Punkten aus neun Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz. Zuletzt gewann das Team von Trainer Bob Hanning fünfmal in Folge. „Potsdam ist so etwas, wie die Mannschaft der Stunde. Es war allen klar, dass sie kein normaler Aufsteiger sind, aber dass sie so durchstarten, ist sehr beeindruckend“, sagt David Röhrig.

Personell muss der VfL auch am Samstag ohne Dominik Weiß auskommen. Wegen einer Entzündung an der Schulter wird der 33-Jährige weiterhin pausieren. Ansonsten steht Röhrig der gesamte Kader zur Verfügung.

Der VfL Lübeck-Schwartau spielt am Samstag in Potsdam.

Der VfL Lübeck-Schwartau spielt am Samstag in Potsdam.


Text-Nummer: 154798   Autor: VfL   vom 04.11.2022 um 12.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.