Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Übung: Gut gerüstet für das nächste Hochwasser

Lübeck: Auch wenn das aktuell warme und sonnige Herbstwetter noch anderes versprach, mit dem begonnenen Winterhalbjahr steht auch in Schleswig-Holstein die Sturm- und Hochwassersaison bevor. Aus diesem Grund übten am Wochenende 40 Einsatzkräfte der THW-Ortsverbände Lübeck und Bad Oldesloe gemeinsam mit Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Lübeck-Niendorf, Moorgarten und Kronsforde die Zusammenarbeit in der Sandsacklogistik.

Bild ergänzt Text

Bei der Übung kam erstmalig auch die neue Sandsackfüllmaschine des THW-Ortsverbandes Lübeck zum Einsatz. Mit einer Transportmulde der Feuerwehr Lübeck wurde Kies transportiert und dann mit dem Schaufelgreifer der THW-Kräfte aus Bad Oldesloe in die Sandsackfüllmaschine gefüllt. Für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW eine echte Arbeitserleichterung, konnten die Sandsäcke so doch wesentlich schneller befüllt werden als mit der bisher manuellen Methode, bei der zunächst zwei Helfer mit der Schaufel jeden Sandsack separat befüllen mussten.

In einem Übungszeitraum von rund zwei Stunden konnten so rund 18 Kubikmeter Kies in Sandsäcke verfüllt werden. Mit rund 1.000 Sandsäcken pro Stunde lässt sich die Sandsackmenge so unter erleichterten Arbeitsbedingungen locker verdoppeln. Am Ende der Übung konnten die Katastrophenschützer stolz auf 12 gefüllte Europaletten mit Sandsäcken blicken. Sie werden nun für den nächsten Einsatz eingelagert.

THW-Zugführer Christian Tobies schaute dann auch sichtlich zufrieden auf das Übungsgeschehen, das er gemeinsam mit Führungskräften der Feuerwehr Lübeck vorbereitet hatte: „Die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Organisationen hat optimal geklappt. Der Einsatz der Sandsackfüllmaschine ist dabei ein echter Gewinn für die Arbeitsabläufe und eine Entlastung in der körperlich anstrengenden Arbeit.“

Die Auswertung der Übung erfolgt in den kommenden Wochen. Ergebnisse daraus werden dann auch in die weiteren Einsatzvorbereitungen einfließen. Den nach der Übung ist vor dem Einsatz.

Am Wochenende wurde die Arbeit mit der neuen Sandsackfüllmaschine geübt. Fotos: THW

Am Wochenende wurde die Arbeit mit der neuen Sandsackfüllmaschine geübt. Fotos: THW


Text-Nummer: 154833   Autor: THW   vom 06.11.2022 um 20.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.