Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

CDU für Erhalt des Seniorenheims am Koberg

Lübeck - Innenstadt: Das Seniorenheim im Heiligen-Geist-Hospital soll im kommenden Jahr geschlossen werden (wir berichteten an 1 November). Die CDU-Vertreter im Sozialausschuss sind über den Umgang des Bürgermeisters mit dem Pflegeheim Heiligen-Geist-Hospital (HGH) sehr verärgert.

Die Gründe für die Schließung: Der Brandschutz könne nicht sichergestellt werden, zudem seien im Heiligen-Geist-Hospital die Anforderungen an moderne Senioreneinrichtungen nicht umsetzbar.

"Nachdem die Sanierung der städtischen Senioreneinrichtungen seit mehr als einem Jahrzehnt von der Verwaltung verschleppt wurde, ist die erste konkrete Maßnahme nun die Schließung der Einrichtung des HGH. Diese weitreichende Entscheidung wurde in keiner eigenen Vorlage mitgeteilt, sondern lediglich im Mittelteil des Zukunftskonzeptes für die städtischen Senioreneinrichtungen sowie in einer Pressemitteilung erwähnt, die während der laufenden Sitzung des Sozialausschusses am 1. November 2022 veröffentlicht wurde", so die CDU.

Angehörigen, deren Familienmitglieder im HGH leben, wurde bereits schriftlich mitgeteilt, dass diese Entscheidung so von der Politik getroffen werde. Hierzu sagt Henning Stabe, CDU-Bürgerschaftsmitglied: „Woher weiß der Bürgermeister bereits Anfang November, wie die Bürgerschaft in ihrer Sitzung am 24. November abstimmen wird - hat Jan Lindenau jetzt seherische Fähigkeiten? Für mich wirft diese Vorlage mehr Fragen als Antworten auf und ist so aus unserer Sicht nicht beschlussfähig.“

Die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende und ehemalige Bundestagsabgeordnete Prof. Claudia Schmidtke erklärt: „Die Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich in Europas ältester Pflegeeinrichtung in dem außergewöhnlichen historischen Ambiente sehr wohl. Genau so geht es den Pflegekräften. Das Miteinander – auch mit den Angehörigen – ist äußerst familiär. Die aktuelle Situation einer drohenden Schließung bedeutet für alle Beteiligten, insbesondere für die pflegebedürftigen Menschen, bereits jetzt eine beträchtliche psychische Belastung.“

„Die Einrichtung hatte wegen der besonderen Lage mitten im Herzen der Stadt immer eine hervorragende Auslastung und war – im Gegensatz zu anderen Seniorenheimen der Stadt - kein Defizittreiber. Ausgerechnet diese Einrichtung jetzt zur Schließung vorzusehen, finde ich nicht überzeugend“, so Bürgerschaftsmitglied Michelle Akyurt.

Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Dr. Carsten Grohmann, ergänzt: „Das die Verwaltung während einer Sozialausschusssitzung dazu eine Pressemitteilung versendet hat und nur im Nebensatz erwähnt, dass die Entscheidung noch bei der Politik liege, ist unverfroren und ein öffentliches Spiel mit Ängsten bei den Menschen. Der Bürgermeister möchte uns wie ein Sonnenkönig wie so oft wieder einmal vor vollendete Tatsachen stellen.“

"Die CDU-Vertreter werden die Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige dabei unterstützen, Wege zu finden, um die Einrichtung und damit das Zuhause für die dort lebenden Menschen erhalten zu können", so die CDU-Fraktion. "Mit dieser Haltung wird die CDU in die Sondersitzung des Sozialausschusses am Donnerstag, den 17. November 2022 gehen."

Die CDU ist gegen eine Schließung des Altenheims im Heiligen-Geist-Hospital.

Die CDU ist gegen eine Schließung des Altenheims im Heiligen-Geist-Hospital.


Text-Nummer: 154998   Autor: CDU/red.   vom 14.11.2022 um 14.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.