Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

LiteraTourNord: Lesungen im November und Dezember

Lübeck: Am Montag, dem 21. November, findet die zweite Lübecker Lesung im Rahmen der 31. LiteraTourNord Lesereihe statt: Ab 20 Uhr liest Andreas Schäfer aus seinem Roman "Die Schuhe meines Vaters" in der Buchhandlung Hugendubel. Darin geht es um den Schicksalsschlag Andreas Schäfers, dessen Vater kurz nach einem Besuch ins künstliche Koma fällt und er nun vor schwierigen Entscheidungen steht.

Schäfer nähert sich dem Vater an und beschreibt das besondere nicht immer einfache Verhältnis. Andreas Schäfer wurde 1969 in Hamburg geboren, wuchs bei Frankfurt am Main auf und lebt heute mit seiner Familie in Berlin. Er schreibt Romane, Essays, Libretti und Radiofeatures. Sein Debüt "Auf dem Weg nach Messara" wurde unter anderem mit dem Bremer Literaturförderpreis ausgezeichnet. Es folgten die Romane "Wir vier", der für den Deutschen Buchpreis nominiert war und mit dem Anna-Seghers-Preis ausgezeichnet wurde, "Gesichter" und zuletzt der Spiegel-Bestseller "Das Gartenzimmer".

Zur LiteraTourNord: Die 1992 erstmals durchgeführte Lesereise um den Preis der LiteraTour Nord ist ein einmaliges Projekt von norddeutschen Kultureinrichtungen, Buchhandlungen, Hochschulen und der VGH Stiftung. Gemeinsam laden diese Institutionen in jeder Saison fünf deutschsprachige Autoren ein, ihre aktuellen Bücher vorzustellen. Am Ende der Lesereihe wird ein Sieger gekürt, welcher den von der VGH Stiftung finanzierten, mit 15.000 Euro dotierten Preis erhält. Die Autoren beginnen ihre Lesereise stets am Sonntagvormittag in Oldenburg, lesen am selben Abend in Bremen und an den folgenden fünf Tagen in Lübeck, Rostock, Lüneburg, Hannover und Osnabrück. In dieser Saison folgen noch Auftritte von Senthuran Varatharajah, Steffen Mensching und Fatma Aydemir. Senthuran Varatharajah wird seinen Roman "Rot (Hunger)" am 5. Dezember um 20 Uhr in Lübeck vorstellen.

Senthuran Varatharajah, wurde 1984 in Jaffna, Sri Lanka geboren und studierte Philosophie, evangelische Theologie und vergleichende Religions- und Kulturwissenschaft in Marburg, Berlin und London. 2016 erschien sein Debütroman »Vor der Zunahme der Zeichen«, der mehrfach ausgezeichnet wurde. Senthuran Varatharajah lebt in Berlin.

Im Januar folgen dann die Lesungen mit Steffen Mensching (16. Januar 2023) und Fatma Aydemir (30. Januar 2023).

Die Preisverleihung findet schließlich am 13. April 2023 in Hannover statt. Veranstalter der Lesungen in Lübeck ist das Buddenbrookhaus zusammen mit der Buchhandlung Hugendubel. Die Lesungen der 31. LiteraTourNord finden in der Lübecker Hugendubel-Filiale in der Königstraße statt. Die Teilnahme an der Lesung beträgt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten sind telefonisch bei der Buchhandlung Hugendubel unter 0451/1600650 oder online
unter www.eventbrite.de für die Lesung mit Andreas Schäfer oder www.eventbrite.de/ für die Lesung mit Senthuran Varatharajah erhältlich.

Die Lübecker Lesung mit Senthuran Varatharajah findet Anfang Dezember statt. Foto: Holm Burgemann.

Die Lübecker Lesung mit Senthuran Varatharajah findet Anfang Dezember statt. Foto: Holm Burgemann.


Text-Nummer: 155064   Autor: L. Museen/Hugend/Red.   vom 17.11.2022 um 10.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.