Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Polizisten verteilen Warnwesten an Radfahrer

Lübeck: Am Donnerstag (17.11.) führten Beamte des 1. Polizeireviers erneut Fahrradkontrollen im gesamten Innenstadtbereich durch. Dieses Mal verteilten sie nicht nur mahnende Worte wegen kleinerer technischer Mängel, sondern auch 100 Reflektorwesten, die von der Lübecker Verkehrswacht zur Verfügung gestellt wurden.

Am Morgen begannen die Polizisten des Bezirksdienstes mit ihren Kontrollmaßnahmen, um in der Dämmerung die Beleuchtungseinrichtungen der
Lübecker Radfahrerinnen und Radfahrer zu überprüfen. Neben Kugelschreiber und Ordnungswidrigkeitenblock hatten sie 100 Leuchtwesten der Lübecker Verkehrswacht dabei. Bereits zum zweiten Mal stellte diese ein Kontingent von 500 Signalwesten der Polizei Lübeck zur Verfügung.

Als die Kontrollaktion um 12.30 Uhr endete, konnte die Polizei eine positive Bilanz ziehen, denn der Stift war nur zweimal gezückt worden: Der Fahrer eines E-Scooters hatte während der Fahrt sein Handy benutzt und muss nun mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Eine Radfahrerin erwartet ein Verwarngeld von 20 Euro, da sie entgegen der Beschilderung durch die Einbahnstraße gefahren ist.

Die Polizei verteilte Reflektorwesten an Radfahrer. Foto: Polizei

Die Polizei verteilte Reflektorwesten an Radfahrer. Foto: Polizei


Text-Nummer: 155087   Autor: Polizeidirektion Lübeck   vom 18.11.2022 um 09.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.