Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Der Weihnachtsbaum von Stockelsdorf steht

Stockelsdorf: Alle Jahre wieder, wird ein Tannenbaum am Ortseingang Stockelsdorfs aufgestellt. Die diesjährige 13 Meter hohe und 800 Kilogramm schwere Tanne wurde der Gemeinde Stockelsdorf aus dem Baumbestand des Gärtnermeisters Bernhard Arndt, aus dem Nachbarort Steinrade, gespendet.

Bild ergänzt Text

Die Abnahme des Tannenbaums erfolgte vergangenen Freitag in den frühen Morgenstunden durch die Mitarbeiter des Bauhofes, in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Firma Ulferts und Wittrock GmbH Lübeck, die den Kran und den Tieflader kostenlos zur Verfügung gestellt und den Baum zum Ortseingang transportiert hat. Am Ortseingang wurden alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen durch die Freiwillige Feuerwehr Mori getroffen. Absperrungen wurden aufgestellt und für den fließenden Verkehr wurde gesorgt.

Bild ergänzt Text

Der Tannenbaum wurde mit Hilfe des Krans aufgestellt und zum gewünschten Platz an der Pyramide rangiert. Von den Mitarbeitern des Bauhofes für die Halterung zurechtgestutzt, wurde der Tannenbaum zusammen mit einigen Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Mori in die richtige Position gerichtet und fixiert.

Der Tannenbaum wurde am Samstag von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mori und der Bürgermeisterin, Julia Samtleben mit einer LED-Lichterkette und diversen Kugeln geschmückt. Die gesamte Weihnachtsbeleuchtung im Ortskern Stockelsdorf ist mit LED-Lampen ausgestattet. Mit einem Verbrauch von 0,36 kW pro Stunde, werden die Lampen ca. 45 Tage lang, bis zu 16 Stunden am Tag, im Ortskern leuchten. Der Gesamtstromverbrauch wird maximal 454 kW betragen.

Die Bürgermeisterin Julia Samtleben bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten und freut sich über den tollen Baum. Die schöne Weihnachtszeit in Stockelsdorf wurde eingeläutet.

Bürgermeisterin Julia Samtleben schmückte zusammen mit der Feuerwehr den Baum. Fotos: Gemeinde Stockelsdorf

Bürgermeisterin Julia Samtleben schmückte zusammen mit der Feuerwehr den Baum. Fotos: Gemeinde Stockelsdorf


Text-Nummer: 155174   Autor: Gem. Stockelsdorf   vom 22.11.2022 um 14.53 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Jelena

schrieb am 22.11.2022 um 17.26 Uhr:
Die schönste Tanne seit Jahren

S. G.

schrieb am 22.11.2022 um 20.20 Uhr:
Sehr schön!
Prima, dass mit viel Engagement und Herz noch an vielen Orten auch der schönen Dinge noch Genug getan wird! Toll finde ich es, dass gerade jetzt an etwas Licht und Freude gedacht wird. Bei all dem notwendigen Verzich, ist es einfach schön, dass trotzdem etwas leuchten kann und auch darf!

Nur, ohne Kritik(!), kann ich die Rechnung nicht nachvollziehen. Bei 0,36kW * 16 Stunden und 45 Tagen komme ich auf 259kWh (übrigens mit h), selbst wenn er durchgängig angeschaltet ist auf 389kWh. Ein Stromverbrauch von 454kWh, hoffentlich nicht kW(!) lässt auf weitere Verbraucher oder eine längere Zeit schließen. 454 kW auf je16 Stunden für 45Tage würde bei 35ct/kWh eine Rechnung von 144.408€ ergeben, passt wohl auch nicht ;-) Aber ab und an ein Wenig klugsch... Die dann wohl eher maximal 200€ für maximal gut 450 kWh sind hingegen gut angelegt, vorallem auch weil der Transportweg für die Tanne sehr kurz war.

Sicher wollen wir alle ein Wenig Licht zu Weihnachten haben, wenn jeder etwas weniger beleuchtet als in den vergangenen Jahren, wo es an der einen oder anderen Stelle... sind schnell viele, viele kWh gespart. Aber etwas schönes muss einfach sein!
Eine schöne Adventszeit!