Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vortrag am Freitag: Das System Fair Trade

Lübeck: Auf Einladung von Fairtrade Stadt Lübeck wird die Referentin Wynnie Kangwana Mbindyo am Freitag, dem 25. November, um 19 Uhr in der VHS, Hüxstraße 118-120, Lübeck das System Fair Trade erläutern. Wie funktioniert der Faire Handel und wie kommt ein Fair Trade Siegel auf die Ware? Was sind die Kriterien? Warum gibt es bei manchen Produkten einen Mengenausgleich? Der Eintritt ist frei.

Wynnie Kangwana Mbindyo wird die bedeutendsten Siegel des Fairen Handels vorstellen und kurz auf ihre Unterschiede eingehen. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden Fair Trade Projekte aus Ländern des Globalen Südens vorgestellt. Dabei wird Wynnie Mbindyo vertiefend auf die Gender Strategie des Fairen Handels eingehen. Denn weltweit sind vor allem Frauen und ihre Kinder von Armut und Gewalt, Kriegen und den Folgen der Klimakrise betroffen.

Frauen sind häufig in der sogenannten "Triple Role" gefangen. Ein Grundsatz des Fairen Handels ist, die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern zu fördern. Das bedeutet vor allem, Frauen zu empowern. In zwei aktuellen Kurzfilmen wird deutlich, wie dies durch Fairen Handel gelingt. Anschließend ist Zeit für Fragen und Diskussion.

Die Veranstaltung wird von Fairtrade Stadt Lübeck e.V. in Kooperation mit dem Frauenbüro und der VHS der Hansestadt Lübeck durchgeführt und von BINGO. Schleswig-Holstein gefördert.

Der Eintritt ist frei.

Über die Referentin::

Wynnie Kangwana Mbindyo, geboren in Machakos, Kenia, legte an der Universität des Saarlands ihren Master in Erziehungswissenschaften ab und arbeitet als freie Referentin für Fairtrade Deutschland e.V. und die Fairtrade Initiative Saarland.

Nach dem Studium in Deutschland folgten Auslandsaufenthalte in Indien, Italien und mehrere Bildungsreisen nach El Salvador, Honduras, Nicaragua, Ecuador, Kenia und Uganda. Seit langem macht sich Wynnie Mbindyo stark für den Fairen Handel und das mit großer Leidenschaft. Aus eigener Anschauung erlebt sie in ihrer Heimat Kenia, dass der Faire Handel positive Auswirkungen für Familien und deren Kinder hat. Kenia hat beispielsweise durch die günstigen klimatischen Bedingungen eine starke Blumenindustrie. Viele der großen Farmen sind mittlerweile Fairtrade zertifiziert.

Wynnie Kangwana Mbindyo macht sich mit großer Leidenschaft für Fairen Handel stark. Foto: privat.

Wynnie Kangwana Mbindyo macht sich mit großer Leidenschaft für Fairen Handel stark. Foto: privat.


Text-Nummer: 155208   Autor: Fairtrade Stadt Lübeck   vom 24.11.2022 um 09.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.