Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Fachtag zu Interkulturalität, Demokratie und Jugend

Lübeck: Archiv - 30.11.2022, 12.53 Uhr: Diesen Mittwoch findet von 9 bis 13 Uhr auf der Online-Plattform VernetzBar Lübeck der Fachtag „Interkulturalität, Demokratie und Jugend: Beteiligen oder beteiligt werden – das ist hier die Frage“ statt. Die Ergebnisse der Diskussionen und Workshops in denen sich 47 Fachkräfte, Schüler und Interessierte aus Lübeck mit Experten aus der Praxis austauschen sind ab Freitag, 1. Dezember, in der VernetzBar online einsehbar.

Im Rahmen des Fachtags werden gemeinsam Möglichkeiten erarbeitet, die jungen Menschen in Lübeck den Einstieg in die Mitgestaltung von Demokratie erleichtern – unabhängig davon in welchem Stadtteil sie leben oder in welcher Kultur sie aufwachsen. Neben dem Stadtschüler-Parlament Lübeck geben die Initiativen und Organisationen „Projekt DEBATTE: Demokratiebildung an (Berufs-)Schulen“, „Jugend entscheidet“ und „Schüler Helfen Leben“ Einblick in ihre Arbeit und teilen Erfahrungsberichte mit den Teilnehmenden. Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung, Johannes Albig, eröffnet die Veranstaltung. Organisiert wird der Fachtag vom Sprungtuch e.V., dem Haus der Kulturen, dem Willy-Brandt-Haus Lübeck, Schüler Helfen Leben und dem SAME Netzwerk.

„Anreize schaffen“ – „Realitätsnahe Angebote“ – „Social Media Werbung“: Alle kennen diese gängigen Floskeln. Aber welche Ansätze helfen wirklich? Welche Hürden gilt es zu überwinden? Und auf welches Ziel wollen wir hinarbeiten? Die Antworten auf diese Fragen finden sich nun in der VernetzBar. „Wir haben uns darauf gefreut, zu hören, was sich die Jugend tatsächlich wünscht. Darauf sind wir eingegangen und haben gemeinsam Ideen entwickelt.“, erklärt Julius Schorpp, Geschäftsführer des Sprungtuch e.V. „Es ist toll, mit so vielen offenen Menschen über diese Themen zu reden. Wir Jugendlichen wollen uns ja noch mehr einbringen – man muss uns nur lassen.“, bekräftigt Marti Mlodzian, Freiwilligendienstleistender bei Schüler Helfen Leben.

Das Stadtschüler-Parlament stellt auf dem Fachtag die Ergebnisse einer Umfrage unter mehr als 1.000 Schülern Lübecks zu ihren Wünschen für die Lehrpläne der Zukunft vor und gibt damit ein konkretes Beispiel dafür, wie demokratische Mitbestimmung aussehen kann. Das Projekt DEBATTE aus Kiel setzt sich für Demokratiebildung an Schulen ein und bildet „junge Menschen als Multiplikatoren aus, die Projekttage an Schulen, Berufsschulen und anderen Bildungseinrichtungen durchführen.“ Jugend entscheidet befasst sich damit, das Vertrauen junger Menschen in unsere Demokratie aufzubauen und unterstützt daher Kommunen in ganz Deutschland dabei, junge Menschen für Politik zu begeistern. Schüler Helfen Leben ist eine jugendlich geführte Organisation, die jährlich den Sozialen Tag ausrichtet, an dem 60.000 Schüler bundesweit ihren Schulalltag gegen einen Arbeitsplatz tauschen und ihren Lohn an Gleichaltrige spenden.

Die Ergebnisse sind ab Freitag unter app.veertly.com/v/vernetzbar anrufbar.

Die Plattform VernetzBar ist seit Juni online. Foto: Sprungtuch e.V./Archiv

Die Plattform VernetzBar ist seit Juni online. Foto: Sprungtuch e.V./Archiv


Text-Nummer: 155352   Autor: Veranstalter/red.   vom 30.11.2022 um 12.53 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.