Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Arbeitsagentur Lübeck sucht Nachwuchskräfte

Lübeck: Archiv - 02.12.2022, 09.35 Uhr: Die Arbeitsagentur Lübeck sucht für Herbst 2023 Nachwuchskräfte für die Ausbildung zu Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen und die dualen Bachelor-Studiengänge „Arbeitsmarktmanagement“ sowie „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“. Studis und Azubis der Arbeitsagentur laden am 12. Dezember 2022 zum Blick hinter die Kulissen und persönlichen Austausch.

„Was steckt eigentlich genau hinter den etwas sperrigen Berufsbezeichnungen? Welche Tätigkeiten sind nach dem Abschluss möglich? Wohin muss ich zur Berufsschule? Wie funktioniert das duale Studium und wie schwierig ist es?“ Interessierten mit diesen und weiteren Fragen möchten Timo, Sheba, Chris, Sohal, Jorven und Lara Rede und Antwort stehen. Sie laden alle, die sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Bundesagentur für Arbeit interessieren, am Montag, 12. Dezember 2022 im Zeitraum von 16 bis 18 Uhr zum persönlichen Kennenlernen und offenen Austausch ins Beufsinformationszentrum Lübeck ein.

Hinter den Kulissen

Sheba und Chris, die ihre Ausbildung erst im Sommer dieses Jahres beendet haben, arbeiten jetzt in der Eingangszone. Sie kümmern sich mit ihren Kollegen um kurze Anliegen von Kunden. Andere Einsatzmöglichkeiten nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung sind zum Beispiel die Familienkasse, die Jobcenter oder der Operative Service, wo unter anderem die Anträge auf Arbeitslosengeld bearbeitet werden. Chris nennt noch weitere Perspektiven: „Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, habe ich die Möglichkeit zum Arbeitsvermittler oder Berufsberater aufzusteigen.“

Sohal hat mit ihrer Studienwahl den Weg in Richtung Berufsberatung eingeschlagen und berichtet: „Knapp gesagt wird im Studiengang „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“ so ziemlich alles über Beratung gelehrt. Nach dem Abschluss kann man Menschen dabei unterstützen, sich in der Berufs- und Arbeitswelt zu orientieren.“ Lara beschreibt ihren Studiengang so: „Die Inhalte des Studiengangs „Arbeitsmarktmanagement“ sind Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften. Genauer gesagt erhält man die rechtlichen Grundlagen, um Arbeitslosengeld und weitere finanzielle Leistungen zu gewähren. Man lernt auch verschiedene beraterische Ansätze kennen, um Unternehmen zu beraten sowie Arbeitsstellen und Ausbildungsplätze zu vermitteln. Und man erfährt anhand von volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, wie der Arbeitsmarkt funktioniert.“ Ihr Mitstudent Jorven hebt die Besonderheiten des dualen Studierens hervor: „Die drei Jahre setzen sich aus abwechselnden Trimestern von Praktikum und Studium zusammen. In den Praktikumssemestern durchlaufen wir sämtliche Bereiche in der Arbeitsagentur und im Jobcenter“.

Die Gründe, warum sich die jungen Leute gerade für diese Ausbildung oder dieses Studium entschieden haben, sind unterschiedlich. Gemeinsam ist ihnen der Wunsch, beruflich „etwas mit Menschen“ zu machen. So erklärt Lara: „Mir war schon immer klar: Ich möchte Menschen mit meinem Wissen auf ihrem Weg der Lösungsfindung unterstützen.“

Gute Gründe, die Agentur für Arbeit als Arbeitgeberin weiter zu empfehlen, kennen sie alle: Eine faire und gute Vergütung auch für Nachwuchskräfte, Sicherheit durch die anschließende Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, die Möglichkeit im Home-Office und im Gleitzeitmodell zu arbeiten, Familienfreundlichkeit, viele Möglichkeiten, sich stets weiterzuentwickeln und neu zu orientieren, Einblicke in die verschiedensten Bereiche der Arbeitswelt durch den Kontakt mit Kunden und Arbeitgebern.

Direkt bewerben

Für den Start im Herbst 2023 wurde die Bewerbungsfrist bis zum 15. Januar 2023 verlängert. Bewerbungen von schwerbehinderten Interessenten und jungen Menschen mit Migrationshintergrund sind dabei besonders willkommen. Das Bewerbungsverfahren erfolgt online. Die Stellenausschreibungen sind im Karriereportal unter
www.arbeitsagentur.de/bakarriere veröffentlicht. Neben dem E‑Recruiting gibt es hier auch weitere Informationen über die Ausbildungsberufe und Bachelorstudiengänge.

Sheba (links) und Sohal und freuen sich auf viele interessante Gespräche. Foto: Arbeitsagentur

Sheba (links) und Sohal und freuen sich auf viele interessante Gespräche. Foto: Arbeitsagentur


Text-Nummer: 155391   Autor: Olga Nommensen/red.   vom 02.12.2022 um 09.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.