Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecker Yacht-Club bereitet Jubiläumsjahr vor

Lübeck: Archiv - 04.12.2022, 12.10 Uhr: Ein Club, drei Standorte, 850 Mitglieder – 125 Jahre Geschichte. Der Lübecker Yacht-Club feiert im kommenden Jahr ein besonderes Jubiläum. Am 30. August 1898 fand die erste Ordentliche Generalversammlung der Clubgeschichte in der Rathaushalle zu Lübeck statt. Es war das Gründungsdatum und die Konsequenz aus der Aufforderung von Kaiser Wilhelm II. an die Lübecker, sich aktiv am Segelsport zu beteiligen.

Die Ermunterung Seiner Majestät trug nachhaltig Früchte. Der Lübecker Yacht-Club ist mit seinem breitgefächerten Angebot, seiner Regatta-Organisation und durch die Aktivität seiner Mitglieder einer der bekanntesten Segel-Clubs in Deutschland. In 2023 wird das Club-Jubiläum mit spannenden Regatten, Veranstaltungen für Mitglieder und Gäste, einem offiziellen Empfang und einem festlichen Ball gefeiert.

Die Gründungsversammlung vor 125 Jahren traf offenbar den Zeitgeist von 1898. Spontan traten 80 Mitglieder dem Lübecker Yacht-Club bei, der damalige Präses der Handelskammer, Hermann Fehling, wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Nur wenige Tage später, am 4. September 1898, richtete der neugegründete Verein mit sieben Yachten seine erste Regatta aus.

Die Wurzeln der Club-Gründung liegen allerdings noch rund ein weiteres Jahrzehnt weiter zurück. Die segelnden Hamburger hatten Travemünde und die Lübecker Bucht als ideales Revier entdeckt. Der damalige Vorsitzende des NRV Hamburg, Hermann Wentzel, und sein Schwager Hermann Droege segelten 1889 vor Travemünde um eine Flasche Lübecker Rotspon – die Geburtsstunde der Travemünder Woche. Schnell entwickelte sich unter Hamburger Regie eine jährliche Regatta, an der ab 1894 auch Kaiser Wilhelm II. teilnahm. Mit der Gründung des LYC gingen die Organisationsaufgaben in Lübecker Hände über.

Die Anziehungskraft der Travemünder Regatten führte 1900 zum Ausbau des Yachthafens Travemünde und dem Bau des LYC-Bootshaus auf dem Leuchtenfeld. Der Krieg und die anschließende Umstellung auf kleinere Boote machte jedoch die Erschließung anderer Reviere notwendig. Um den Mitgliedern Gelegenheit zum Segeln zu bieten, wurde 1920 der Bau des Bootshauses an der Wakenitz initiiert. Im inzwischen neugebauten Clubhaus in der Roeckstraße in Lübeck befindet sich heute die Geschäftsstelle des Clubs. Das idyllisch gelegene Areal am innerstädtischen Revier bietet Platz für viele Neueinsteiger in den Segelsport sowie für die jollenbegeisterten Mitglieder der aktiven 12 Fuß-Dinghy-Flotte und der H-Jollen. Insbesondere ist es aber die Heimat der Jugendabteilung, die mit haupt- und nebenamtlichen Trainern Jugendliche an das Segeln heranführt und ambitionierte Regattasegler ausbildet. Den Seeseglern stehen an der Trave-Mündung auf der Ortsseite 70 und im Passathafen 180 Liegeplätze zur Verfügung. Das denkmalgeschützte Gebäude des 1865 errichteten Rettungsschuppen ist seit 2017 das neue Clubhaus Leuchtenfeld. Und mit der ehemaligen Seebadeanstalt Mövenstein hat der LYC 1994 seinen dritten Standort erworben. Hier befindet sich das Katamaran- und Jollenzentrum des LYC mit 500 Liegeplätzen, die mit einer eigens gebauten Rampenanlage Zugang zur Ostsee haben.

Mit seinen Liegenschaften kann der LYC alle Varianten des Segelsports anbieten – Liebhaber klassischer Jollen und Yachten, Regatta-Sportler, Athleten moderner Skiffklassen sowie Fahrten- und Weltumsegler finden hier ihre sportliche Heimat. Seit über 100 Jahren ist beim Lübecker Yacht-Club die Jugendausbildung mit einer eigenen Abteilung etabliert. Ambitionen und Erfolge in olympischen Disziplinen oder in hochklassigen Seesegel-Regatten wie dem Admiral's Cup wurden mit Titeln und Pokalen prämiert. Und die Travemünder Woche bleibt das Aushängeschild des Clubs: In 2023 werden rund 1700 Sportler in 20 Wettbewerben erwartet. Vier Weltmeisterschaften, eine Europameisterschaft und vier Deutsche Meisterschaften bilden den Kern der 134. Auflage der Regatta- und Festivalwoche.

„Der Lübecker Yacht-Club kann stolz auf seine Geschichte zurückblicken. Wir freuen uns, in 2023 viele Club-Veranstaltungen unter der Überschrift des Jubiläums aufzuwerten“, sagt der LYC-Vorsitzende Lutz Kleinfeldt. „Das Engagement im Club ist sehr hoch. Eine Projektgruppe erarbeitet für die Mitglieder seit einem Jahr die verschiedenen Programm. Den Auftakt des Jubiläumsjahres wird der Travemünder-Woche-Empfang am 22. Januar zur boot in Düsseldorf bilden, zu dem wir auch das Jubiläumsprogramm sowie einen Image-Film über das Club-Leben präsentieren werden.“

Daneben soll das Gold- und Silberdinner für langjährige Mitglieder in 2023 einen besonderen Rahmen erhalten. Am historischen Gründungstermin, den 30. August, wird es einen Empfang für geladene Gäste im Clubhaus an der Wakenitz geben. Und ein Festball am 11. November soll das Jubiläumsjahr für die Mitglieder feierlich beschließen.

Das Programm zum 125-jährigen Jubiläum des LYC

22. Januar: Empfang zur boot in Düsseldorf mit Präsentation des LYC-Films
3. März: Gold- und Silberdinner für langjährige Mitglieder des LYC
21. bis 30. Juli: 134. Travemünder Woche
30. August: Empfang zum 125. Gründungstag des LYC
11. November: Festball zum 125-jährigen Jubiläum des LYC

Das Clubhaus mit Geschäftsstelle des LYC liegt idyllisch an der Wakenitz, dem perfekten Innenstadt-Revier. Foto: LYC. Foto: segel-bilder.de

Das Clubhaus mit Geschäftsstelle des LYC liegt idyllisch an der Wakenitz, dem perfekten Innenstadt-Revier. Foto: LYC. Foto: segel-bilder.de


Text-Nummer: 155429   Autor: LYC   vom 04.12.2022 um 12.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.