BfL: Aus Einsicht nicht böllern

Lübeck: Archiv - 28.12.2022, 10.18 Uhr: Auf einen besonders ruhigen Jahreswechsel hoffen die Bürger für Lübeck. Die BfL appelliert an alle Lübecker, sich beim Silvesterfeuerwerk zurückzuhalten.

Lothar Möller, BfL-Vorsitzender und Mitglied der Lübecker Bürgerschaft, erklärt dazu:

(")Die Bürger für Lübeck (BfL) sind den Wirtschaftsbetrieben sehr dankbar, die auf den Verkauf von Feuerwerkskörpern verzichten. Wir sind erstaunt und begeistert zugleich. Während die Politik sich nicht traut und aus Rücksicht auf Wählerstimmen auf wegweisende Entscheidungen verzichtet, handeln einige Wirtschaftsbetriebe und übernehmen Verantwortung. Das ist der richtige Weg. Wir wünschen uns sehr, dass diese Rücksichtnahme auf Mitmenschen, Tiere und Umwelt viele Feierfreudige erreicht und hoffen auf ihre Einsicht. Ausgelassene Stimmung kann es auch ohne rücksichtslose Knallerei geben.

Die Wählergemeinschaft Bürger für Lübeck (BfL) setzt sich für eine Verbesserung des Tierschutzes ein. Die Basis jeglichen Handelns sind Toleranz, Respekt und Empathie gegenüber allen Lebewesen, insbesondere derjenigen, die unsere Unterstützung brauchen.

Wir bitten alle Lübecker bei den Festen zum Jahreswechsel an das Tierwohl zu denken, an die eigenen Haustiere, die der Nachbarn, aber auch an die Wildtiere, die dem Treiben noch schutzloser ausgeliefert sind. Wir wären Ihnen sehr dankbar.(")

Die Bürger für Lübeck rufen zur Zurückhaltung beim Silvesterfeuerwerk auf.

Die Bürger für Lübeck rufen zur Zurückhaltung beim Silvesterfeuerwerk auf.


Text-Nummer: 155834   Autor: BfL/red.   vom 28.12.2022 um 10.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]