Mann bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt

Lübeck - St. Gertrud: Archiv - 02.01.2023, 13.19 Uhr: Am Montag, 2. Januar 2023, kam es im Hochhaus in der Stellbrinkstraße zu einem Wohnungsbrand im 4. Obergeschoss. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits meterhohe Flammen aus einem Fenster. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen an und bekam die Flammen schnell unter Kontrolle.

Bild ergänzt Text

Der 56-jährige Bewohner wurde bewusstlos in der Wohnung aufgefunden. Er war lebensgefährlich verletzt. Ein Notarzt behandelte ihn vor Ort, bevor er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. 20 Nachbarn mussten vorübergehend evakuiert werden. Sie wurden in einem Bus untergebracht, konnten aber fast alle am Mittag zurück in ihre Wohnungen. Die Arnimstraße musste bis 13.52 Uhr voll gesperrt werden.

Sowohl die brandbetroffene Wohnung als auch zwei Wohnungen in der darüber liegenden Etage sind vorerst unbewohnbar.

Die Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen und beschlagnahmte den Brandort. Eine Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt.

Das Feuer brach in einer Wohnung im vierten Obergeschoss aus. Fotos: STE

Das Feuer brach in einer Wohnung im vierten Obergeschoss aus. Fotos: STE


Text-Nummer: 155900   Autor: VG   vom 02.01.2023 um 13.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]