Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Städtische Pflegeinrichtungen zertifiziert

Lübeck: Archiv - 02.01.2023, 13.47 Uhr: Die städtischen Pflegeeinrichtungen (SIE) konnten erneut nachweisen, dass auf der Basis von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen, die hohen Qualitätsanforderungen in der Altenpflege umsetzbar sind. Die sogenannte DIN EN ISO 9001 RE-Zertifizierung wurde erfolgreich und ohne Abweichungen bestanden.

„Die Hansestadt Lübeck prägt seit vielen Jahrzehnten mit ihren kommunalen Einrichtungen, den städtischen Senioren-Einrichtungen, die vollstationäre Pflege“, führt Sozialsenatorin Pia Steinrücke aus. „Die hohe Qualität ist vor allem auch den engagierten Mitarbeitenden zu verdanken, die mit ihrem persönlichen Engagement die bestmögliche Pflege und Versorgung der Bewohnenden gewährleisten – ihnen gilt mein Dank! Um diesen Standard zu halten beziehungsweise auszubauen, bedarf es jedoch zukünftig der Erhaltung und Schaffung fachlicher, baulicher sowie wirtschaftlich angemessener Strukturen und Grundlagen. Mit dem jetzt vorliegenden Konzept zur strategischen Neuausrichtung sind wir deshalb auf dem richtigen Weg.“

In einer fünftägigen Prüfung, dem Audit, der SGS TÜV SAAR Anfang Dezember 2022, wurden den SIE ihre qualitativ hochwertigen Leistungen erneut bestätigt und das Qualitätszertifikat damit um drei Jahre verlängert. Die SIE sind bereits seit 2005 zertifiziert und haben daher mit der Umsetzung eines funktionellen Qualitätssicherungssystems sehr viel Erfahrung.

„Es bestand in den letzten Jahren die besondere Herausforderung, unsere laufenden Qualitätsprozesse auf die stetige Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens mit besonderer Berücksichtigung der Bewohnerbedürfnisse anzupassen“, weiß Bereichsleiter Gert Wadehn.

Im aktuellen Audit legten die Prüfer einen besonderen Fokus auf die erfolgreiche Anpassung der Abläufe nach heutigen Bedingungen und die Einbindung der Konzeption 2030 in das Qualitätsmanagementsystem. Darüber hinaus konnten die Einrichtungen weiter in den Bereichen pflegerische Versorgung, Speisenversorgung und Hygiene überzeugen.

„Die sehr guten Ergebnisse sind in erster Linie dem besonderen Engagement und der hohen Fachlichkeit unserer Mitarbeiter sowie unserem Qualitätsmanagement geschuldet“, erklärt Gert Wadehn.

Auch künftig werden die städtischen Einrichtungen am internen Qualitätsanspruch festhalten. „Die DIN EN ISO-Zertifizierung hilft uns dabei, betriebliche Abläufe auf die beginnende Umsetzung der Konzeption 2030 stetig anzupassen und unsere Leistungsprozesse konstruktiv zu hinterfragen und zu verbessern“, führt Gert Wadehn weiter aus, „wir halten daher an bewährten Strukturen fest und geben diesen mit neuen Gebäuden und Leistungsfeldern ein erneuertes zu Hause.“

Senatorin Pia Steinrücke dankt den Mitarbeitern für ihr Engagement. Foto: Harald Denckmann/Archiv

Senatorin Pia Steinrücke dankt den Mitarbeitern für ihr Engagement. Foto: Harald Denckmann/Archiv


Text-Nummer: 155901   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 02.01.2023 um 13.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.