Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Fridays for Future: Mahnwache für Lützerath

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 05.01.2023, 12.58 Uhr: RWE und die Polizei haben begonnen, den Ort Lützerath in Nordrhein-Westfalen zu räumen und abzureißen, damit die Braunkohle unter dem Dorf anschließend abgebaggert und verbrannt werden kann. Anlässlich des "Tag X" und zur Solidarisierung mit den Aktivisten in Lützerath ruft Fridays for Future Lübeck zu einer Mahnwache am 6. Januar 2023 um 17 Uhr in der Breiten Straße vor den Rathausarkaden auf.

"Wir sind im Jahr 2023 und obwohl Studien zeigen, dass die Kohle unter Lützerath für die Versorgungssicherheit nicht benötigt wird, soll das Dorf zerstört werden. Die Landesregierung von NRW und die Bundesregierung müssen die Räumung sofort stoppen, wir fordern ein Abrissmoratorium für Lützreath!", so Katharina Esse von Fridays for Future Lübeck. Braunkohle sei einer der klimaschädlichsten Energieträger weltweit. Allein im Tagebau Garzweiler plane RWE noch weitere 280 Millionen Tonnen Braunkohle zu fördern. Damit würde Deutschland seinen Beitrag zur Einhaltung der 1,5 Grad-Grenze aus dem Pariser Klimaabkommen verfehlen, so Fridays for Future.

"Mit dem Abbaggern der Kohle unter Lützerath zerstört RWE nicht nur das Zuhause der Menschen im Braunkohlerevier, sondern zerstört vor allem die Lebensgrundlage von allen Menschen auf der Erde. Vor allem für diejenigen, die schon heute am Meisten an den Folgen der Erderwärmung leiden und am stärksten von der Klimakatastrophe betroffen sein werden, stellen die zusätzlichen Emissionen durch die Braunkohle eine existentielle Bedrohung dar." ergänzt Fine Beckfeld, "Wir müssen aus der fossilen Energiepolitik aussteigen und stattdessen endlich die erneuerbaren Energien ausbauen."

Fridays for Future Lübeck schließt sich dem Bündnis „Alle Dörfer bleiben“ an und ruft dazu auf, "sich der Zerstörung Lützeraths mit entschlossenem und friedlichem Protest in den Weg zu stellen." Ein breites Bündnis aus Umweltverbänden, Klimagruppen und lokalen Initiativen organisiert für den 14. Januar 2023 um 12 Uhr eine Großdemonstration am Dorf.

Fridays for Future Lübeck ruft am Freitag zu einer Mahnwache auf. Foto: FFF/Archiv

Fridays for Future Lübeck ruft am Freitag zu einer Mahnwache auf. Foto: FFF/Archiv


Text-Nummer: 155960   Autor: FFF/red.   vom 05.01.2023 um 12.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.