Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lieferwagen auf der A1 war deutlich überladen

Bad Schwartau: Am Freitag, 6. Januar 2023, gegen 13.40 Uhr stoppte eine Streifenwagenbesatzung Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz auf der A1 an der Anschlussstelle Bad Schwartau einen polnischen Lieferwagen der Sprinterklasse. Er war offensichtlich überladen.

Das zulässige Gesamtgewicht für das Fahrzeug betrug 3.500 kg. Inklusive der Ladung von über 2.100 kg, der Schlafkabine und dem persönlichen Gepäck des 52-jährigen Fahrers addierte sich das tatsächliche Gewicht auf 5.500 kg, eine Überladung von rund 57 Prozent.

Somit war das Fahrzeug bereits bei Fahrtantritt nicht geeignet, die Ladung zu transportieren. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Außerdem musste der 52-Jährige eine Sicherheitsleitung zahlen. Zudem regten die Beamten bei der Bußgeldstelle des Kreises Ostholsteins an, gegen das polnische Unternehmen ein Verfahren zur Gewinnabschöpfung einzuleiten.

Die Polizei stoppte den Lieferwagen und untersagte die Weiterfahrt.

Die Polizei stoppte den Lieferwagen und untersagte die Weiterfahrt.


Text-Nummer: 156019   Autor: PD Lübeck/red.   vom 09.01.2023 um 13.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.