Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB Lübeck gewinnt mit 2:1 gegen den Greifswalder FC

Lübeck: Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung ist den Grün-Weißen ein 2:1-Sieg gegen den Nordost-Regionalligisten Greifswalder FC gelungen. Vor 439 Zuschauern ermöglichte Trainer Lukas Pfeiffer allen fitten Akteuren Spielzeit. Verzichten musste er allerdings auf Torwart Eric Gründemann und Niklas Kastenhofer, die angeschlagen fehlten. Im Kader standen dafür Christopher Barkmann und Emanuel Adou, die im bisherigen Saisonverlauf in der U23 zum Einsatz kamen.

Die erste Torannäherung hatten die Grün-Weißen, als Marius Hauptmann den Ball in die Mitte brachte, Marvin Thiels Schuss aber neben das Tor ging (6.). Direkt darauf scheiterte Kimmo Hovi an Gäste-Torwart Matti Kamenz, stand dabei aber auch im Abseits (7.). Auf der anderen Seite parierte Florian Kirschke den ersten Abschluss der Gäste sicher zur Ecke (8.). Nach einem Zuspiel von Vjekoslav Taritas ließ Kimmo Hovi geschickt durch für Mirko Boland, dessen strammer Schuss an der Latte landete (15.). Die Gäste verbuchten in der ersten Halbzeit Abschlüsse durch Joe-Joe Richardson, dessen Schuss am Außennetz landete, und Robin Krolikowski, der Florian Kirschke aber nicht überwinden konnte (22.). Eine Ecke von Vjekoslav Taritas brachte dann die Führung der Grün-Weißen, Jannik Löhden köpfte die präzise Hereingabe ins Tor (24.). Eckbälle und Hereingaben auf beiden Seiten brachten danach nichts ein, sodass es mit der 1:0-Führung des VfB Lübeck in die Pause ging.

Mit acht Wechsel starteten die Grün-Weißen in die zweite Halbzeit, die mit einer Schrecksekunde begann. Mats Facklam rauschte mit Gäste-Torwart Kamenz zusammen. Während Facklam das Spiel fortsetzen konnte, musste Kamenz mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Schiedsrichter Khaled El-Rifai wertete es als Foulspiel des Torhüters und entschied auf Elfmeter, den Felix Drinkuth sicher zum 2:0 verwandelte (52.). Manuel Farrona Pulido verpasste anschließend einen Pass von Morten Rüdiger (55.). Ein erneutes Zusammenspiel zwischen Farrona Pulido und Rüdiger führte zur nächsten größeren Chance, doch Facklam setzte den Schuss knapp neben das Tor (69.). Kirschke parierte auf der anderen Seite einen Krolikowski-Schuss sicher (71.). Den Gästen gelang durch den kurz zuvor eingewechselten Daniel Eidtner in der Schlussphase der Anschlusstreffer (75.). Die Grün-Weißen verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss und freuen sich nun auf das anstehende Trainingslager.

Am Montag geht es für die Mannschaft nach Spanien. In Chiclana de la Frontera wird Lukas Pfeiffer unter besten Bedingungen bis zur Abreise am 24. Januar trainieren lassen. In Andalusien ist am 21. Januar auch ein Testspiel gegen Eintracht Braunschweig geplant.

Der VfB Lübeck absolvierte am Samstag sein erstes Testspiel nach der Winterpause.

Der VfB Lübeck absolvierte am Samstag sein erstes Testspiel nach der Winterpause.


Text-Nummer: 156116   Autor: VfB/red.   vom 14.01.2023 um 19.04 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.