Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Marien-Krankenhaus: Schiebe lädt zu Sondersitzungen ein

Lübeck: Die Situation rund um das Marien-Krankenhaus beschäftigt die Lübeckerinnen und Lübecker in der letzten Woche intensiv. Die Landtagsabgeordnete Sophia Schiebe (SPD) lädt daher zu zwei Sonderausschusssitzungen der Sozialausschüsse in Kiel (25.01.2023) und Lübeck (31.01.2023) ein.

Nach Bekanntgabe der kurzfristigen Verlegung des Marien-Krankenhauses auf das Gelände des UKSH schon bis Ende des Jahres versammelten sich zahlreiche Menschen, um ihre Solidarität mit den Beschäftigten des Krankenhauses auszudrücken und gegen eine Schließung des Standortes zu demonstrieren. So kamen schon 400 Menschen zur kurzfristigen Mahnwache am Dienstag am vergangenen Samstag weitere 800 bis 1000 Menschen zur von der SPD organisierten Demonstration vor dem Marien-Krankenhaus. Auch die Landtagsabgeordnete Sophia Schiebe drückte in ihrer Rede ihre Freude über die große Solidarität der Lübeckerinnen und Lübecker aus und lud zu zwei Sonderausschusssitzungen der Sozialausschüsse in Kiel und Lübeck ein.

"Ich freue mich sehr zu sehen, wie viele Lübeckerinnen und Lübecker ein Zeichen für den Erhalt des Marien-Krankenhauses setzen. Die emotionale Verbindung, die viele zum Standort an der Parade haben und die oft genannte familiäre Stimmung vor Ort wird ergänzt durch den Wunsch, die Freiheit bei der Wahl des Versorgungsortes zu haben. Gerade im Bereich Geburtshilfe kommt es in den letzten Jahren in ganz Schleswig-Holstein zu diversen Schließungen und zunehmender Zentralisierungen an einzelnen Standorten. Dies nimmt werdenden Müttern die Möglichkeit, sich zu entscheiden, wo sie ihr Kind bekommen wollen. Auch diese Entscheidungsfreiheit fällt durch die Schließung des Marien-Krankenhauses in Lübeck weg.

Um die Situation auf politischer Ebene zu diskutieren, haben die Sozialausschüsse auf Landes- und Kommunalebene öffentliche Sondersitzungen einberufen, zu deren Besuch ich die Lübeckerinnen und Lübecker gerne aufrufen würde, um auch hier Ihre Solidarität zu zeigen. Der ursprünglich angekündigte Donnerstagstermin in Kiel findet bereits am Mittwoch, 25.01.2023, von 13:30-15:00 Uhr im schleswig-holsteinischen Landtag, statt. Der Termin in Lübeck am Dienstag, den 31.01 um 17:00 Uhr im Verwaltungszentrum Mühlentor. Ich würde mich sehr freuen, viele Menschen vor Ort zu sehen, um auf die Dringlichkeit des Themas aufmerksam zu machen und ein weiteres Zeichen zu setzen."

Die Landtagsabgeordnete Sophia Schiebe lädt zu zwei Sonderausschusssitzungen der Sozialausschüsse in Kiel und Lübeck ein.  Foto: Wahlkreisbüro

Die Landtagsabgeordnete Sophia Schiebe lädt zu zwei Sonderausschusssitzungen der Sozialausschüsse in Kiel und Lübeck ein. Foto: Wahlkreisbüro


Text-Nummer: 156296   Autor: Lena Springer/red.   vom 24.01.2023 um 11.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.