Motorboot an der Lachswehr leck geschlagen

Lübeck - St. Lorenz Süd: Archiv - 12.02.2023, 19.35 Uhr: Am Sonntagmittag, 12. Februar, gegen 13.20 Uhr wurde die Feuerwehr in den Motorboothafen an der Lachswehr alarmiert. Ein Boot sei leck geschlagen und drohe zu sinken. Vermutlich sei auch Öl ausgetreten. Die Feuerwehr rückte mit dem Löschzug Gefahrgut aus.

Bild ergänzt Text

Die Einsatzkräfte konnten schnell Entwarnung geben. Im Boot stand das Wasser zwar rund 40 Zentimeter hoch, es hatte sich aber nicht Betriebsstoffen vermischt. Nach dem Abpumpen des Wasser schwamm das Schiff wieder. Der zwischenzeitlich eingetroffene Eigentümer sagte zu, das Leck abzudichten. Für den Fall, dass das nicht gelingt, wurde er aufgefordert, das Boot aus dem Wasser zu holen.

Das Wasser hatte sich zum Glück nicht mit Betriebsstoffen vermischt und konnte einfach abgepumpt werden. Fotos: STE

Das Wasser hatte sich zum Glück nicht mit Betriebsstoffen vermischt und konnte einfach abgepumpt werden. Fotos: STE


Text-Nummer: 156710   Autor: red.   vom 12.02.2023 um 19.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]