Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Verabschiedung nach 32 Jahren am Standort Süd

Lübeck: Ende März war für Dr. med. Eike Burmester der letzte offizielle Arbeitstag als langjähriger Ärztlicher Leiter Endoskopie und Sonografie an den Sana Kliniken Lübeck. Seinen reichen Erfahrungsschatz gibt er nun im Rahmen der Ausbildung junger ärztlicher Kolleginnen und Kollegen weiter. Zeit für ein herzliches Dankeschön sowie einen Rück- und Ausblick auf den neuen Lebensabschnitt.

Bereits 1982 nach dem Ende seines Medizinstudiums verschlug es Dr. med. Eike Burmester, der schon als Jugendlicher Mediziner werden wollte, von seinem Studienort München nach Lübeck, wo er seine ärztliche Tätigkeit zunächst in der Radiologie und Inneren Medizin des Universitätsklinikums Lübeck begann und sich im Rahmen seiner langjährigen, breiten internistischen Ausbildung für die Gastroenterologie entschied. Begeistert von der sonografischen Bildgebung wechselte er 1991 an das damalige Krankenhaus Süd der Hansestadt Lübeck, wo ihn sein jahrelanger Weg über Tätigkeiten als Oberarzt der Medizinischen Klinik I, dann leitender Oberarzt, kommissarische Leitung der Medizinische Klinik I bis hin zum Leiter der Endoskopie und Sonografie führte.

Nach 32 Jahren an den Sana Kliniken Lübeck blickt der 69-jährige Mediziner, der in den vergangenen drei Jahren noch über sein Renteneintrittsalter hinaus aus Leidenschaft und Überzeugung weiterarbeite, mit großer Zufriedenheit auf sein Arbeitsleben zurück: „Ich bin und war immer diesem Haus zutiefst verbunden, auch wenn es durchaus auch „steinige“ Pfade gab. Dennoch ist es mir gelungen, nie meine Prinzipien einer optimalen, wissenschaftlich fundierten und empathischen Versorgung der mir anvertrauten Patientinnen und Patienten aufzugeben und diesen Weg unbeirrt zu verfolgen“, so Dr. Burmester, der allen Weggefährten für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung dankte.

Ein sehr herzliches Dankeschön gab es auch von Geschäftsführer, Dr. Christian Frank: „Herr Dr. Burmester hat die Entwicklungen im Bereich der Gastroenterologie an unserem Krankenhaus maßgeblich mitgestaltet, und war nie müde, erforderliche Investitionen anzuregen, um damit den Bereich Endoskopie und Sonografie auszubauen.“ Dr. Tobias Noll, komm. Leiter der Medizinischen Klinik I und als langjähriger Leitender Oberarzt ein Nachfolger von Dr. Burmester, bestätigt: „Noch dazu ist Dr. Burmester ein überaus sympathischer Kollege, der im ganzen Haus geschätzt wird und sich mit sehr hohem Einsatz für die Aus- und Weiterbildung von Kolleginnen und Kollegen eingesetzt hat. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Herr Dr. Burmester uns weiterhin einen Tag in der Woche erhalten bleibt, um sich weiterhin der Aus- und Weiterbildung des medizinischen Nachwuchses zu widmen und manch Kollegin oder Kollege von seiner jahrelangen medizinischen Erfahrung profitieren zu lassen, die er hier in diesem Haus und im Rahmen seiner überregionalen Netzwerktätigkeiten erlangt hat.“

Der Neu-Ruheständler, der dieses für Krankenhäuser eher untypische und daher innovative Konzept bereits als „Urgesteinstag“ tituliert, freut sich sehr über die Perspektive, sein Wissen weiterhin an die nächsten Generationen weiterzugeben: „Ich bin glücklich darüber, den Sana Kliniken Lübeck auch weiterhin als Senior Mentor für die Ausbildung zur Verfügung zu stehen. Leider erschweren Personalmangel und Kostendruck die Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus sehr, was vor allem die direkte 1:1-Betreuung, die die höchste Effizienz in der Ausbildung hat, betrifft. Umso besser ist daher, dass wir bei den Sana Kliniken diesen Ansatz gefunden haben, mit dem ich meinen Wunsch, dass die in Jahrzehnten angesammelte ärztliche Erfahrung mit dem Eintritt in das Rentenalter nicht „im Sand versickern“ soll, verfolgen kann.“

Herr Dr. Burmester wird die restliche gewonnene Zeit auch dazu nutzen, Trainingsmodelle wie zum Beispiel dem Luebeck EUS Trainer (LET), an dem Ärzte in gefahrloser Umgebung sonographisch-gesteuerte endoskopische Eingriffe üben können, weiter zu entwickeln. Seine intensive Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Eppendorf in der Entwicklung von endosonographischen Simulatoren zur Ausbildung dieser komplexen Untersuchungstechnik wird er ebenso fortführen. Damit unterstreicht er seinen exzellenten Ruf als international geschätzter Experte auf dem Gebiet der Endosonographie, wo er sich auch der Aus- und Weiterbildung in den wichtigen Fachgremien der DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall) und DGVS (Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten) gewidmet hat.

Auf die Frage, ob er - 30 Jahre zurückgedreht - beruflich alles nochmal genauso machen oder einen anderen Weg einschlagen würde, hat der passionierte Mediziner eine klare Antwort: „Ich würde alles nochmal genauso machen! Was für mich persönlich in diesem Haus immer extrem wertvoll war, ist die Größe des Hauses und die damit verbundenen kurzen Wege. Damit meine ich nicht nur die kurzen Wege, um die Patienten zu versorgen, sondern auch die wertvolle Zusammenarbeit mit den anderen Bereichen und Kolleginnen und Kollegen.“

„Wir wünschen Herrn Dr. Burmester alles erdenklich Gute für seinen (Un-)Ruhestand und eine gute Eingewöhnung in seinen nächsten Lebensabschnitt“, betont Geschäftsführer, Dr. Christian Frank, der sich bereits darauf freut, den Neu-Ruheständler an einem seiner „Urgesteintage“ auf den Fluren der Sana Kliniken Lübeck zu treffen.

Dr. med. Tobias Noll, komm. Leiter Med. Klinik I und Geschäftsführer Dr. Christian Frank freuen sich sehr, dass Dr. med. Eike Burmester den Sana Kliniken Lübeck noch für einen wöchentlichen „Urgesteintag“ erhalten bleibt. Foto: Sana Kliniken

Dr. med. Tobias Noll, komm. Leiter Med. Klinik I und Geschäftsführer Dr. Christian Frank freuen sich sehr, dass Dr. med. Eike Burmester den Sana Kliniken Lübeck noch für einen wöchentlichen „Urgesteintag“ erhalten bleibt. Foto: Sana Kliniken


Text-Nummer: 158349   Autor: Sana Kliniken/red.   vom 03.05.2023 um 09.45 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.